Letmathe. Bei vier toten Wildgänsen im Letmather Volksgarten wurde das Geflügelpest-Virus (HPAI) festgestellt. Was nun zu beachten ist.

Vier tote Wildgänse bereiten gerade dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises Sorgen. Bei den Tieren, die im Letmather Volksgarten offenbar ihr Ende gefunden haben, wurde eine Infektion mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 festgestellt. Nachdem sich die Vogelgrippe zuletzt weltweit wieder ausgebreitet hat und auch in benachbarten Kreisen bereits einige Fälle aufgetreten sind, sei das nur eine Frage der Zeit gewesen, wie Alexander Bange, Pressesprecher des Märkischen Kreises, auf Anfrage unserer Zeitung sagt.