Ruhestörung

Facebook-Party im Nordfeld gerät außer Kontrolle

Der minderjährige Veranstalter wurde in eine Jugendschutzstelle gebracht.

Foto: Michael Kleinrensing

Der minderjährige Veranstalter wurde in eine Jugendschutzstelle gebracht. Foto: Michael Kleinrensing

Letmathe.   Ein Minderjähriger hat über Facebook Freunde und Bekannte zu einer Party bei sich eingeladen – doch es sind stolze 100 Feierwütige gekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Nordfeld ist in der Nacht von Freitag auf Samstag eine richtig große Sause gefeiert worden – die allerdings schnell aus dem Ruder lief. Der Veranstalter – der auch noch minderjährig ist – hatte über Facebook Freunde und Bekannte eingeladen, es kamen allerdings deutlich mehr Gäste als eigentlich gedacht. Laut Polizei waren es rund 100, die sich zudem auch nicht benehmen konnten.

Es kam im Laufe der Nacht zu diversen Ruhestörungen und Belästigungen. Die Polizei erteilte Platzverweise, was allerdings dazu führte, dass die Feierwütigen im Bereich Lennedamm weitermachten und dort für weitere Ruhestörungen sorgten.

Einige kehrten später sogar noch einmal in die Partywohnung zurück. Sie hatten sich beim Rausgehen nämlich mit einem Wohnungsschlüssel ausgestattet. Als sie dann wieder rein wollten, kam es zu einer Schlägerei. Der minderjährige Veranstalter wurde in eine Jugendschutzstelle gebracht und die Feier durch die Polizei endgültig beendet. Fazit der wilden Partynacht: Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Ruhestörung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik