Altkleider

Containerbrand ein immer größeres Rätsel

Dröschede.   Die Hintergründe des Altkleidercontainerbrandes im Dröscheder Gewerbegebiet „Zur Helle“ bleiben schleierhaft, fast schon mysteriös.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hintergründe des Altkleidercontainerbrandes im Dröscheder Gewerbegebiet „Zur Helle“ bleiben schleierhaft, fast schon mysteriös.

Bei dem Behälter handelt es sich um einen der gut 20 Container der Kolpingsfamilie Letmathe, deren Vorsitzender Alfons Kersten erfuhr von dem Totalverlust aber erst durch die Heimatzeitung. Hinzu kommt, dass der Brandbereich mit Polizei-Absperrband gesichert wurde. Polizeisprecher Dietmar Boronowski zuckte aber auf unsere Anfrage hin auch nur mit den Schultern. Man wisse genauso viel wie die Feuerwehr, habe von dem Vorfall also überhaupt keine Kenntnis. Nicht auszuschließen sei aber, dass die Sicherung von Polizisten vorgenommen worden sei, die den Vorgang aber nicht aktenkundig gemacht hätten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik