Höhlenjubiläum

Dechenhöhlen-Festabend steigt heute Abend im Saalbau

Aus allen Regionen Deutschlands und darüber hinaus sind die Höhlen- und Karstforscher nach Letmathe gekommen. Getagt wurde an der Saatschule.

Foto: Oliver Bergmann

Aus allen Regionen Deutschlands und darüber hinaus sind die Höhlen- und Karstforscher nach Letmathe gekommen. Getagt wurde an der Saatschule.

Letmathe.   Die Veranstaltung gilt als Höhepunkt im Rahmen des Jahrestreffens der Deutschen Höhlen- und Karstforscher. Beginn ist um 19 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Experten sind schon seit Donnerstag in der Stadt, haben Exkursionen unternommen und Vorträge gehört, heute steht noch die Jahreshauptversammlung an. Zum 58. Mal richten die Höhlen- und Karstforscher ihre 58. Jahrestagung aus, anlässlich der Entdeckung der Dechenhöhle vor 150 Jahren ist die Letmather Gruppe unter dem Vorsitz von Alexander Platte Gastgeberin.

Der heutige Abend wird zudem für die Bevölkerung interessant sein. Anlass ist ein Festabend, der um 19 Uhr im Saalbau beginnt. Platte bezeichnet den Abend nicht nur als Höhepunkt der Tagung, er endet auch mit einem Höhepunkt: Nach Einbruch der Dunkelheit präsentieren die französischen Höhlenfotografen Michel Renda und Daniel Chailloux mehrere kurze Filme, die sie in Höhlen gedreht haben – in 3D-Technik.

Zuvor steht die Verleihung des Benno-Wolf-Preises an, außerdem wird Höhlenleiter Dr. Stefan Niggemann auf die Geschichte der Dechenhöhle zurückblicken. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens musste seine Rede kurzfristig absagen, so hielt er sie am Freitagabend und bezeichnete die Dechenhöhle als einen „Schatz unserer Stadt“. Gegen 16 Uhr traf das neue Buch zur Dechenhöhle mit dem Titel „Dechenhöhle Erdgeschichten“ ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik