Innenstadt

Früheres Steakhaus in Letmathe – Umbau soll 2021 starten

Das ehemalige Steakhaus „Zur Lenne“ soll umgebaut werden mit Mietwohnungen für Pflegebedürftige. Käufer der Immobilie ist die Pflege-GmbH Holas aus Hagen.

Das ehemalige Steakhaus „Zur Lenne“ soll umgebaut werden mit Mietwohnungen für Pflegebedürftige. Käufer der Immobilie ist die Pflege-GmbH Holas aus Hagen.

Foto: Alexander Barth / IKZ

Letmathe.  Der Antrag für den Umbau des ehemaligen Steakhauses „Zur Lenne“ liegt der Stadtverwaltung seit November vor.

Noch hat sich nichts Sichtbares getan beim früheren Steakhaus „Zur Lenne“. Die Käuferin der Immobilie An Pater und Nonne 28, die Intensiv-Pflege GmbH Holas aus Hagen, hält jedoch an ihrem Plan fest, dort nach Möglichkeit noch vor Jahresende Wohnungen für Pflegebedürftige einzurichten. „Das Projekt wird weiter verfolgt“, erklärt Geschäftsführer Philipp Holas im Gespräch mit der Heimatzeitung. Im vergangenen Jahr habe ein Architekturbüro im Auftrag der GmbH ein Konzept für den Umbau erstellt – Abriss und Neubau sind nicht vorgesehen.

„Im November haben wir den Bauantrag gestellt, der liegt seitdem zur Bearbeitung bei der Stadt Iserlohn. Sofern der in dieser Form genehmigt wird, möchten wir dann gern direkt loslegen“, sagt Holas weiter. Das ganze Vorhaben gestalte sich ein wenig aufwendiger als erwartet, unter anderem müssten zusätzliche Schallschutz- und Immissionsgutachten eingeholt werden, erklärt der Geschäftsführer und verweist auf die im Umkreis gelegene Industrie. Derzeit hoffe man auf einen Beginn der Umbauarbeiten im zweiten Quartal 2021, die Prognose für deren Dauer liegt bei einem halben bis dreiviertel Jahr.

Bis die Wohnungen an der Lenne bezugsfertig sind, könnte der Kalender also auch das Jahr 2022 anzeigen. Die letzte Gastwirtin, die dort als Pächterin ihr Glück versucht hatte, schloss ihren Betrieb im Jahr 2012 – damit steuert die Immobilie auf einen zehnjährigen Leerstand zu. In früheren Jahren wechselte das Ladenschild an der Nummer 28 häufiger: Was einmal der Gasthof Riedel war, wurde zwischenzeitlich zum „Letmather Hof“, zum „Restaurant Estia“ und zur Gastronomie „Blaue Gans“. Die Pflege-GbmH Holas hat das Haus Ende 2019 erworben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben