Hobby

Große Geschichte, kleines Papier

Ohne die

Ohne die

Foto: Tim Gelewski

Letmathe.   Briefmarkenbörse und 65. Landesverbandstag der Philatelisten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fritz Walter neben Helmut Kohl, Magdalena Neuner neben Franz Beckenbauer, Uwe Seeler oder Karl Dönitz: Wer am Wochenende große Geschichte und große Persönlichkeiten im Miniaturformat erleben wollte, der war im Saalbau in Letmathe genau richtig. Dort nämlich fand wieder die Briefmarkenbörse des Sammlerverein Iserlohn statt. Und gleichzeitig trafen sich die Vorstände der Mitgliedsvereine des Verbands der Philatelisten in NRW zum 65. Landesverbandstag.

Im Vordergrund standen aber natürlich wieder das Stöbern, Tauschen und Sammeln. Von 9 bis 15 Uhr standen Privatsammler und Händler bereit, die Briefmarken, Ansichtskarten und auch Münzen zum Verkauf anboten. Auch ein Erlebnis-Briefmarken-Team der Deutschen Post war mit einem Sonderstempel dabei.

Landesverband mit immer noch 4000 Mitgliedern

„Die Philatelie ist kein Massenphänomen mehr, so wie früher“, sagt Norbert Witte, Vorsitzender des veranstaltenden Briefmarkensammler-Vereins Iserlohn. „Im Landesverband haben wir aber immer noch 4000 Mitglieder, das ist eine Größe, mit der man sehr gut arbeiten kann.“

Weil allerdings der Alterschnitt wie in vielen Vereinen hoch ist, waren die Nachwuchsgewinnung und der Austausch beim Verbandstag ein wichtiges Anliegen der Mitglieder. So gebe es etwa in Unna, Fröndenberg oder Herford „Inseln“, wie Norbert Witte sagt, die in der Jugend gut aufgestellt sind. Und von denen sich schlechter aufgestellte Vereine sicher was abschauen könnten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben