Jahreshauptversammlung

Harmonie beim Kolpingchor

Alles wie gehabt: Markus Plum (Vorsitzender), Manfred Plum (Notenwart), Peter Koschinski (Kassenwart), Rolf Malsbender (Schriftführer) und Alfons Kersten (zweiter Vorsitzender) bilden den Vorstand des Kolpingchores.

Alles wie gehabt: Markus Plum (Vorsitzender), Manfred Plum (Notenwart), Peter Koschinski (Kassenwart), Rolf Malsbender (Schriftführer) und Alfons Kersten (zweiter Vorsitzender) bilden den Vorstand des Kolpingchores.

Foto: Privat

Letmathe.   Die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes verläuft ohne böse Überraschungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Es war ein erfolgreiches Jahr.“ Diese Feststellung machte Markus Plum, Vorsitzender des Kolpingchores Letmathe bei seinem Rückblick auf 2017 während der Jahreshauptversammlung.

Plum dachte bei seinen Ausführungen an zahlreiche Auftritte und drei erfolgreiche Einsätze der „Brutzelbude“. Diese Einnahmen ermöglichen es zum Beispiel, Spendensummen aufzustocken. Besonders hob er die Wanderung zum SGV- Heim, die Ausrichtung des „Cafés im Park“ mit dem Stadtverband der Letmather Chöre im Juni und das vorweihnachtliche Konzert in der Kapelle des Marienhospitals hervor. Derartige Veranstaltungen würden immer wieder die gemeinschaftliche Verbundenheit belegen und stärken. Bei aller Freude über den Erfolg erinnerte Plum aber auch an die traurigen Phasen des vergangenen Jahres. So gedachten die Mitglieder ihrer verstorbener Sangesbrüder Josef Plass und Heribert Syre.

Die Verbundenheit zu Letmathe verdeutliche sich auch immer wieder durch das Spendenergebnis beim vorweihnachtlichen Konzert in der Kapelle des Marienhospitals, von dem letztendlich das Hospiz „Mutter Teresa“ profitiert. Das Ergebnis werde vom Chor stets aufgerundet. So wurden zuletzt 1000 Euro übergeben, obwohl die Spendensumme 571 Euro betragen hatte.

Koschinski und Kersten einstimmig wiedergewählt

Ohne Beanstandungen verlas Kassierer Peter Koschinski den Kassenbericht, Dieter Höhling und Karl-Helmut Schmidt attestierten ihm nach der Prüfung eine fehlerfreie Kassenführung. Der Vorstand wurde entlastet und anschließend ohne Veränderungen in Teilen neu gewählt. Alfons Kersten bleibt zweiter Vorsitzender und Peter Koschinski Kassierer – seit inzwischen 29 Jahren. Beide bekamen das Vertrauen einstimmig ausgesprochen. Zum neuen Kassenprüfer wurde Reiner Bellebaum gewählt.

Dann der Ausblick auf 2018: Plum nannte den Auftritt des Kolpingchors bei der Eröffnung des Kreissängertages am 17. März und den Auftritt in der Stübbeker Dorfhalle beim Bundesverband „Ring Deutscher Siedler“ im April. Vom 25. bis 27. Mai fahren die Mitglieder mit ihren Ehefrauen in den Harz. Am zweiten Juni-Wochenende ist der Kolpingchor als Teil des Stadtverbandes der Letmather Chöre wieder Co-Gastgeber des „Cafés im Park“, und vom 31. August bis 2. September ist die Mannschaft der Brutzelbude beim Brückenfest im Einsatz.

Der Höhepunkt soll am Sonntag, 7. Oktober, das Jahreskonzert in der Aula des Gymnasiums Letmathe sein. Das vorweihnachtliche Konzert in der Kapelle des Marienhospitals ist vorläufig auf den 2. Dezember terminiert worden. Im Anschluss feiert der Chor im Kolpinghaus seinen Jahresabschluss. Und an den beiden Letmather Weihnachtsmarkt-Wochenenden vom 7. bis 9. und vom 14. bis zum 16. Dezember wird die Brutzelbude im Einsatz sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben