Rettungsaktion

Hündin aus der Felswand befreit

Die Feuerwehr hat mit der Drehleiter einen Hund aus einer Felswand in der Helmke befreit.

Foto: Helmut Rauer

Die Feuerwehr hat mit der Drehleiter einen Hund aus einer Felswand in der Helmke befreit. Foto: Helmut Rauer

Letmathe.   Eine Hündin, die an einer alten Steinbruch-Felswand abgestürzt war und auf einem Felsvorsprung festsaß, ist von der Feuerwehr mit der Drehleiter befreit worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Berufsfeuerwehr hat am frühen Dienstagabend mit ihrer Drehleiter einen Hund aus einer Felswand in der Helmke befreit.

Die zweijährige Dobermann-Hündin Jenna war bei einem Spaziergang hinter einem Haus an der Helmke straße abgestürzt und saß in etwa zehn Meter Höhe auf einem Felsvorsprung fest. Der 46-jährige Nachbar erklomm von der anderen Seite ohne jegliche Kletterausrüstung die steile Felswand. Er konnte den Hund nicht ganz erreichen, ihn aber aus der Nähe beruhigen, bis die Feuerwehr eintraf.

In einem Einsatz von etwa 20-minütiger Dauer wurden sowohl der Hund als auch der hilfsbereite Nachbar sicher nach unten gebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik