Schützenfest

Kaiserschießen und 125 Jahre Tradition

Beim Schützenfest des BSV Grürmannsheide verabschiedet sich das amtierende Königspaar Thomas Lücke und Ilona Rammelmann – theoretisch könnte Lücke jedoch direkt zur Kaiserwürde aufsteigen.

Beim Schützenfest des BSV Grürmannsheide verabschiedet sich das amtierende Königspaar Thomas Lücke und Ilona Rammelmann – theoretisch könnte Lücke jedoch direkt zur Kaiserwürde aufsteigen.

Foto: Jennifer Katz

Grürmannsheide.  Der BSV Grürmannsheide lädt ein zum Schützenfest im Jubiläumsjahr. Heute wird geschossen, der Umzug beginnt am Samstag ab 15.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Grürmannsheide geht es ab heute Nachmittag rund: Die Bürgerschützen feiern ihr großes Fest und damit auch das 125-jähriges Bestehen des Vereines. „Das ist eine stramme Leistung, gerade in der heutigen Zeit, wo alle Vereine über Nachwuchssorgen und Mitgliederschwund klagen“, freut sich der 2. Vorsitzende und amtierende König Thomas Lücke.

Alte Schule ist ein Zentrum für das ganze Dorf geworden

Die derzeit 120 Mitglieder des BSV dürfen sich auf eine Ehrung durch den Westfälischen Schützenbund freuen, der eine Medaille überreichen wird. Dass der Verein noch vergleichsweise aktiv ist, führt Lücke darauf zurück, dass es gelungen sei, das Vereinsheim zum Mittelpunkt auch für die Aktivitäten anderer Gruppen zu machen: „Es war ein Glücksfall, als wir vor 16 Jahren die Alte Schule von der Stadt übernehmen konnte. Die Renovierungsarbeiten und die Bemühungen seitdem haben zusammengeschweißt, für unser kleines Dorf können wir noch recht zufrieden sein.“

Zum viertel Mal in der Geschichte des Vereins, kündigt der 1. Vorsitzende Ralf Breer an, wird ein Kaiserschießen stattfinden. Nur die bisherigen Könige sind dabei schießberechtigt und ermitteln dabei den Primus inter pares, den Ersten unter Gleichen, der allein sich dann Kaiser nennen darf – bis 2044, denn der Kaiser wird nur alle 25 Jahre ermittelt. Das Schützenfest beginnt heute um 14 Uhr mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal bei der Alten Schule, ab 15 Uhr wird geschossen.

>>> Das Programm im Überblick

Freitag, 14 Uhr: Kranzniederlegung am Ehrenmal bei der Alten Schule; 15 Uhr: Antreten an der Vogelstange und Vogelschießen bei „Rüsch im Berge“, Rotehausstraße 37; dann Proklamation der neuen Majestäten und Ausklang im Festzelt im Wald.

Samstag, 14 Uhr: Treffen auf Hof Tschöke, Schälkstraße 28, dort um 15.30 Uhr. Beginn des Festzugs, 17.30: Begrüßung der Gäste, Löhnungsappell, Tanz mit DJ Klaus und „AB and the Balls“.

Sonntag, 11 Uhr: Frühschoppen im Festzelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben