Geschenk

Katze schleicht durch den Park

Die „Emissary Cat“ von Laura Ford soll im Volksgarten aufgestellt werden.

Die „Emissary Cat“ von Laura Ford soll im Volksgarten aufgestellt werden.

Foto: IKZ

Letmathe.   Dank eines Geschenkes der Ulrich Thiele-Stiftung erhält die Stadt eine Bronze-Sklptur mit Namen „Emissary Cat“. Die etwa drei Meter hohe Katze soll im Volksgarten aufgestellt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Ulrich Thiele-Stiftung schenkt der Stadt Iserlohn eine Bronze-Skulptur der walisischen Künstlerin Laura Ford. Das Kunstwerk, das rund drei Meter hoch ist, trägt den Namen „Emissary Cat“ („Abgesandte Katze“) und soll in Letmathe aufgestellt werden.

Die Stiftung übernimmt alle Kosten, einschließlich des Transports bis zum Aufstellungsort. Aufgabe der Stadt wäre es, einen adäquaten öffentlichen Platz für das Kunstwerk bereitzustellen sowie die Kosten für die Aufstellung des Kunstwerkes (rund 3000 Euro) zu übernehmen. In seiner letzten Sitzung hat sich der Kulturausschuss dafür ausgesprochen, dass die Skulptur vorerst im Volksgarten aufgestellt werden soll. Nach Fertigstellung der Lennepromenade ist zu prüfen, ob die Skulptur im Volksgarten verbleibt oder auf der Lennepromenade eine neue Heimat findet. Die Aufstellung des Kunstwerkes soll kurzfristig erfolgen, da im kommenden Jahr eine Ausstellung der britischen Künstlerin in der Städtischen Galerie geplant ist. Laura Ford (53) gehört zu den eisgenständigsten Künstlerinnen ihrer Generation. Sie studierte in Bath und London und erhielt verschiedene Stipendien und Preise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben