Jahreshauptversammlung

Markus Schütte folgt auf Gisbert Westerhoff

Gemeinsam mit den Jubilaren stellte sich der Vorstand der Siedlergemeinschaft Dümpelacker mit dem neuen Vorsitzenden Markus Schütte (zweiter von links) und seinem Vorgänger Gisbert Westerhoff (rechts daneben) zum Foto auf.

Foto: Annabell Jatzke

Gemeinsam mit den Jubilaren stellte sich der Vorstand der Siedlergemeinschaft Dümpelacker mit dem neuen Vorsitzenden Markus Schütte (zweiter von links) und seinem Vorgänger Gisbert Westerhoff (rechts daneben) zum Foto auf. Foto: Annabell Jatzke

Letmathe.   Die Siedlergemeinschaft Dümpelacker hat ihren neuen Vorsitzenden einstimmig gewählt. Im Verlauf des Abends wurden außerdem die Jubilare geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 24 Jahren Mitglied in der Siedlergemeinschaft Dümpelacker und bisher im erweiterten Vorstand als Beisitzer tätig, übernahm der 55-jährige Markus Schütte bei der Jahreshauptversammlung in Haus Höynck am Freitagabend den Vorsitz über die derzeit 171 Mitglieder.

Bevor Schütte einstimmig gewählt wurde, verabschiedeten die Versammlungsteilnehmer seinen Vorgänger. Insgesamt 16 Jahre bekleidete Gisbert Westerhoff das Amt des Vorsitzenden bei der Siedlergemeinschaft Dümpelacker. Unter seiner Führung war auch 2016 wieder ein sehr erfolgreiches Jahr, wovon die zufriedenstellenden Jahresberichte zeugten. Bemerkenswert ist auch die wachsende Anzahl an Mitgliedern.

Nach der Entlassung des Vorstandes folgte zunächst eine Satzungsänderung. Der geschäftsführende Vorstand wurde um die Posten des ersten und zweiten Vorsitzenden erweitert. Während Markus Schütte zum Vorsitzenden gewählt wurde, agiert Torsten Honert zukünftig als zweiter Vorsitzender.

Jubilarehrungen waren ebenfalls ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Seit 25 Jahren sind Jürgen Korreck, Gisela und Reiner Bellebaum, Ulrike und George-Vincent Hughes sowie Lydia König und Andreas Gerbersmann Mitglied in der Siedlergemeinschaft. Vor 40 Jahren traten Marianne und Franz-Josef Schlotmann sowie Helga und Horst Karjetta der Gemeinschaft bei. Stolze 60 Jahre hält Edith Markow den Siedlern am Dümpelacker die Treue. Und sogar schon seit 1947 zählt Hetti Krohnke zu den Siedlern.

Des Weiteren gab es im Rahmen der Sitzung Aktuelles von der Bürgerinitiative „Rettet den Ahm“ zu berichten. Reich an Informationen war auch der Vortrag von Katharina Hübenthal von der Iserlohner Rechtsanwaltskanzlei Wolters-Schauerte-Hübenthal. Sie referierte zum Thema „Rechtssichere Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung“ und ging dabei auf einige Neuerungen ein.

Der neue Vorstand wird sich nunmehr bei den Vorstandssitzungen Gedanken machen, wie die Arbeit vorgeführt wird. Eines ist auf jeden Fall sicher: An Traditionsveranstaltungen wie dem Martinszug und der Weihnachtsfeier soll festgehalten werden. Alles Weitere wird die neue Führungsspitze jetzt erst einmal in Ruhe beraten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik