Kultur

„Melange“ startet im Januar in die neue Saison

Bereits bei der Programmvorstellung hatten Bernd und Monika Pollmeier sowie Dr. Thomas Eicher eine Menge Spaß.

Foto: Michael May

Bereits bei der Programmvorstellung hatten Bernd und Monika Pollmeier sowie Dr. Thomas Eicher eine Menge Spaß. Foto: Michael May

Letmathe.   Bei Pollmeiers gibt es von einer Art Figurentheater bis hin zur Claire-Waldoff-Hommage wieder viel zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein abwechslungsreiches „Melange“-Programm für das erste Halbjahr 2018 haben Monika und Bernd Pollmeier zusammen mit Dr. Thomas Eicher vorgestellt.

Zum Auftakt am Freitag, 12. Januar, lautet das Thema „Urlaub, Deine Deutschen! Aberwitzige Reisegeschichte(n)“. Tirzah Haase wird das Publikum weniger in den Sommer entführen – in ihrem Programm wird es eher um die Erlebnisse in Flugzeugen, Zügen und bei anderen Gelegenheiten gehen. Peter Schütze nimmt die Zuschauer am 2. Februar mit hinter die Kulissen: Bei „Und immer wieder geht der Vorhang auf“ geht es um Theatergeschichten, Anek­doten und Kabarettszenen. „Ein jeder Narr tut, was er will. In der Werkstatt von Wilhelm Busch“ heißt es am 23. Februar, wenn Markus Veith zu Gast sein wird. Eicher verspricht: „Es wird ein Ein-Personen-Stück in zwei Akten sein, das comicartig inszeniert ist. Ich bin gespannt, wie er das hier auf kleinstem Raum hinbekommen will.“ Denn Veith benötigt eine Menge Requisiten für seinen Auftritt.

Caroline Keufen präsentiert am 23. März „Schoko-Manie. Im Club der Süchtigen“. Dabei erwartet das Publikum eine Art Figurentheater – die Darstellerin wird sich hinter einem Paravent etwa ein Dutzend Mal umziehen – mit einer Folge von Szenen rund um die süße Köstlichkeit. Begleitet wird sie von Maryanne Piper auf der Klarinette.

Zum Finale steht „Claire Waldoff – die Königin des Humors“ im Mittelpunkt. Maegie Koreen ist seit Jahrzehnten ausgewiesene Waldoff-Expertin, hat bereits eine Biografie der Chansonette geschrieben und wird sie mit Texten, Gesang und Gitarre vorstellen.

Los geht es jeweils um 19 Uhr. Eintrittskarten (zwölf Euro) sind unter 02374/4529 erhältlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik