Pavillon

Scheffler fordert Ersatzlösung für den Pavillon

Der stellvertretender Bürgermeister Michael Scheffler (re.) besuchte den VHS-Pavillon in Dröschede.

Der stellvertretender Bürgermeister Michael Scheffler (re.) besuchte den VHS-Pavillon in Dröschede.

Foto: Privat

Dröschede.   Eine Ersatzlösung für den in die Jahre gekommenen VHS-Pavillon in Dröschede muss gefunden werden, sagt Michael Scheffler (SPD).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler besuchte am Donnerstag den ehemaligen VHS-Pavillon in Dröschede. „Nach 60 Jahren Nutzung ist die Immobilie deutlich in die Jahre gekommen“, so der Sozialdemokrat. Darum stellte er bereits in der vergangenen Woche den Antrag an den Bürgermeister, dass eine Ersatzlösung gefunden werden solle. Ausdrücklich lobt er das Engagement des Fördervereins Dröschede, mit deren Vorstandsmitgliedern Axel Schaar und Hannelore Fleischer er vor Ort sprach. Insbesondere Schatzmeisterin Fleischer sei es zu verdanken, dass der Verein immer wieder Spender und Handwerker findet, die die Instandhaltung gewährleisten.

Vier Vereine aus dem Ort seien jede Woche im Pavillon und nutzten diese. „Liedertafel, Schlagerclub, Theater- und Schachverein finden hier eine Heimstätte“, weiß Scheffler. Auch der Förderverein Dröschede, die Siedlergemeinschaft und der Förderverein des angrenzenden Kindergartens „Purzelbaum“ nutzen den Pavillon. Darüber hinaus finden hier auch Weihnachtsfeiern und Trödelmärkte statt. „Der Pavillon funktioniert als Begegnungsstätte und Dorfgemeinschaftszentrum, gerade nach dem Wegfall der Gastwirtschaft Potthoff. Das Engagement im Stadtteil bedürfe der Unterstützung der Stadt. Ich hoffe, dass sehen die anderen Fraktionen genauso“, resümiert Scheffler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben