Kultur

Statt Schanze geht jetzt ein Morgenstern auf

Ralph Morgenstern springt kurzfristig für Michael Schanze ein.

Ralph Morgenstern springt kurzfristig für Michael Schanze ein.

Foto: Privat

Lössel.  Weil Michael Schanze erkrankt ist, wurde Ralph Morgenstern in der Arktis gefragt, ob er nach Lössel kommen will.

In einer Zeit, in der sich die schlechten Nachrichten die Klinke in die Hand geben, fangen wir diesen Text heute mal mit einer guten Nachricht an. Ralph Morgenstern, der gefragte und immer wieder bejubelte Schauspieler und Komödiant und vor allem natürlich die kenntnisreiche Prominenten-Quasselstrippe mit besonderem Hang zu den Königshäusern, kommt in der nächsten Woche zum „Tischgespräch“ ins Romantik Hotel Neuhaus.

Allerdings hat natürlich auch diese gute Nachricht erst einmal einen kleinen bis großen (je nach Gemütslage) Wermuts-Tropfen im Gepäck: Der für eben jenen Freitag, 7. Februar, und Samstag, 8. Februar als Gast bereits fest eingeplante Stargast Michael Schanze musste zu Wochenbeginn aus Krankheits-Gründen absagen. Er hütet mit einer deftigen Lungenentzündung erst einmal das heimische Bett in München.

Jostmann ist bekannt für seine ganz kurzen Reaktionszeiten

Doch Kulturbüro-Chef JoJo Jostmann ist schließlich für seine kurzen Krisen-Reaktionszeiten bekannt. Unmittelbar nach Bekanntwerden der Absage setzte er sich nach Rücksprache mit Moderator Thomas Reunert mit einem anderen Publikumsliebling in Verbindung. Reunert hatte nämlich die Telefonnummer von Morgenstern - der sich allerdings zurzeit noch in der Arktis (!) befindet. Aber in diesen digitalen Zeiten ist selbst die Arktis näher als man denkt und schon nach wenigen Minuten gab es ein erstes, grundsätzliche positives Rückantwort-Signal.

Inzwischen ist der Fall in trockenen Tüchern, und nun wird also wie geplant in der nächsten Woche am Freitag und am Samstag bei den „Tischgesprächen“ im Hause „Neuhaus“ fröhlich getalkt und natürlich auch bestens viergängig aufgetischt. Dabei reicht die Genuss-Palette von „Kartoffel-gedresstem“ Feldsalat über Flädlesuppe und Pfefferpotthast bis zu Pfannkuchen.

Ein intimer Kenner von Lisbeth und ihrer Familien-Mischpoke

Für Thomas Reunert steht schon jetzt fest, dass er natürlich neben Leben, Schaffen und Plänen des schon zu Lebzeiten legendären „Kaffee-Klatschers“ Ralph Morgenstern vor allem auch das derzeit etwas aus den Fugen geratene Leben der Windsors genauer beleuchten wird. „Ralph hat ja nicht nur bei seinen bisherigen Iserlohn-Besuchen schon mehrfach unter Beweis gestellt, dass er ein großer Kenner und Analyst von Lisbeth und ihrer ganzen Familien-Mischpoke ist“, sagt der Chefredakteur der Heimatzeitung.

Wer sich jetzt noch nach dem Partnertausch auf der Talk-Bühne für diesen „Tischgespräche“-Abend „einkaufen“ möchte, kann dies entweder direkt im Romantik-Hotel Neuhaus oder im Kulturbüro der Stadt Iserlohn tun.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben