Verkehr

Stenglingsen: Neuer Kanal wird verlegt

Lesedauer: 2 Minuten

Stenglingsen.  Sperrungen ab der kommenden Woche

In der kommenden Woche beginnt die Stadt Iserlohn mit Kanalbauarbeiten im Ortsteil Stenglingsen: Beginnend am Kreuzungsbereich Stenglingser Weg/Helmkestraße bis zur Einmündung Bergstraße/Helmkestraße muss auf einer Länge von insgesamt etwa 120 Metern ein neuer Kanal verlegt werden, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Die Arbeiten erfolgen nacheinander in drei separaten Bauabschnitten.

Im ersten Schritt wird das neue Kanalrohr an den bestehenden Hauptsammler am Stenglingser Weg angeschlossen. Der Straßenverkehr soll mit einer zweiseitigen Baustellenampel am Baubereich vorbeigeführt werden. Der Bahnübergang „Bahnhofstraße“ muss für die Dauer des ersten Bauabschnittes komplett für den Autoverkehr gesperrt werden. Fußgänger können ihn jedoch weiterhin passieren.

Keine Wendemöglichkeit fürLastwagen auf der Bergstraße

Für die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt wird die Helmkestraße ab der Kreuzung Stenglingser Weg/Helmkestraße bis zur Zufahrt der Autowerkstatt Leto (Stenglingser Weg 2) für den Kfz-Verkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitungsstrecke soll über die Bergstraße ausgeschildert werden. Der Bahnübergang „Bahnhofstraße“ soll zu diesem Zeitpunkt für Autofahrer wieder passierbar sein. Die Stadtverwaltung bittet heimische Unternehmen entlang der Bergstraße, gegebenenfalls ihre Transporteure vorsorglich darauf hinzuweisen, dass an der Helmkestraße keine geeignete Wendemöglichkeit für Lastwagen besteht.

In der dritten Bauphase wird die Helmkestraße zwischen der Zufahrt der Werkstatt Leto und der Einmündung Helmkestraße/Bergstraße für den Autoverkehr gesperrt. Der südliche Bereich der Helmkestraße bleibe über die Bergstraße erreichbar, betont die Verwaltung. Auch während dieses Bauabschnitts besteht an der Helmkestraße keine Wendemöglichkeit für Lastwagen. Unternehmen entlang der Bergstraße werden daher auch für für diese Phase der Kanalbauarbeiten gebeten, ihren Transporteure entsprechende Hinweise zu geben.

Drei Monate sollen die Kanalbauarbeiten dauern

Für die Dauer der Arbeiten werden entsprechende Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Bergstraße kann während aller drei Bauabschnitte zur Umfahrung der Baustelle genutzt werden. Fußgänger sind nicht eingeschränkt und können die Baubereiche während aller drei Bauabschnitte passieren.

Insgesamt ist für den Kanal-Neubau in Stenglingsen eine Bauzeit von etwa zwölf Wochen angesetzt worden, teilt die Verwaltung mit. Mit der Arbeiten wurde die Firma Rudolf Hilgenroth GmbH Co. KG aus Sundern beauftragt. Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung für Fragen ist ­Stefan Dörpinghaus von der Abteilung Stadtentwässerung, der erreichbar ist unter 02371/217-2755 oder per E-Mail an stefan.doerpinghaus@iserlohn.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben