Vereine

Viele Veränderungen bei der Volksbühne

Katja Schulte-Beckmann (Vorsitzende), Katja Gocz (Schriftführerin), Andy Gocz (Kassierer), Jenny Hülser (Spielleiterin), Dirk Dörrier (Bühnenmeister) und Paul Teworte bilden den aktuellen Vorstand der Volksbühne Grürmannsheide.

Foto: Privat

Katja Schulte-Beckmann (Vorsitzende), Katja Gocz (Schriftführerin), Andy Gocz (Kassierer), Jenny Hülser (Spielleiterin), Dirk Dörrier (Bühnenmeister) und Paul Teworte bilden den aktuellen Vorstand der Volksbühne Grürmannsheide.

Oestrich.   Grürmannsheider haben in Katja Schulte-Beckmann unter anderem eine neue Vorsitzende. In vielen Bereichen tritt der Verein vorerst kürzer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Führungswechsel bei der Volksbühne Grürmannsheide: Kai Hülser hat die Jahreshauptversammlung zum Anlass genommen, um sein Amt als Vorsitzender nach 14 Jahren niederzulegen. Als Grund gibt der Verein persönliche Gründe an, Hülser erhielt zum Abschied einen Präsentkorb. Den neuen, verkleinerten Vorstand führt Katja Schulte-Beckmann an. Und das war nicht die einzige Veränderung: Dem Gremium gehören nur noch sechs statt wie bisher zwölf Mitglieder an. Dazu gehören neben der Vorsitzenden: Katja Gocz (Schriftführerin), Andreas Gocz (Kassierer), Jennifer Hülser (Spielleiterin), Dirk Dörrier (Bühnenmeister) und Paul Teworte (Beisitzer).

Katja Gocz begründet die Veränderungen auf Nachfrage der Heimatzeitung mit dem Ausscheiden einiger älterer Mitglieder, die nicht durch jüngere ersetzt werden. „Wir stehen ja nicht nur auf der Bühne. Im Hintergrund muss viel gestemmt werden, wozu einfach die Zeit fehlt.“ Damit hängen auch gekürzte Öffnungszeiten des Theaterheims zusammen, „weil uns das Personal für den regelmäßigen Thekenbetrieb fehlt“, fährt Katja Gocz fort. Die Veränderungen, die jedoch die Existenz der Volksbühne nach Lage der Dinge nicht gefährden, führen dazu, dass künftig nur noch ein Theaterstück pro Jahr aufgeführt wird. Fest steht bislang, dass es am 27. und 28. Oktober im Saalbau aufgeführt wird. „Unser Problem ist, dass die jüngeren Mitglieder nicht so viel Zeit für den Verein aufbringen können, wie es die älteren schaffen.“

Aktive und passive Mitglieder sind jederzeit willkommen

Darüber, was die Zuschauer zu sehen bekommen werden, will der Verein noch informieren. Vielleicht stehen dann schon neue Mitglieder auf der Bühne. Wer Interesse am Theaterspiel an, kann sich bei Jennifer Hülser unter Telefon 02374/1679310 melden, wer lieber im Hintergrund mitwirken möchte, ist bei Katja und Andreas Gocz, erreichbar unter Telefon 02374/167383, richtig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik