Religion

Weihbischof in Letmathe: „Zeigt draußen, was ihr drinnen glaubt“

Lesedauer: 2 Minuten
Eine der beiden Gruppen, die am Samstag das Sakrament der Firmung von Weihbischof Matthias König erhalten haben.

Eine der beiden Gruppen, die am Samstag das Sakrament der Firmung von Weihbischof Matthias König erhalten haben.

Foto: Privat

Letmathe.  In zwei Festgottesdiensten hat Weihbischof Matthias König am Samstag 92 Jugendlichen im Kiliansdom das Sakrament der Firmung gespendet.

In der zweijährigen Firmvorbereitung lernten die Mädchen und Jungen aus dem Pastoralverbund Letmathe, dass sie mit der Firmung gestärkt werden, um für Christus und seine Kirche Zeugnis abzulegen. Sie beschäftigten sich unter Corona-Bedingungen unter anderem mit dem Thema Barmherzigkeit und erhielten Einblicke in karitative Einrichtungen.

Weihbischof Matthias König dankte Gemeindereferentin Aleksandra Reichert und ihrem Vorbereitungsteam für die unter erschwerten Bedingungen geleistete Arbeit. Er wünschte sich, dass die Jugendlichen „durch das Sakrament der Firmung gestärkt zu Botinnen und Boten des Glaubens werden und im Pastoralverbund ihre Heimat finden“.

Gesalbt mit einem Kreuzzeichen auf der Stirn

Der Weihbischof salbte sie im Beisein ihrer Paten mit Chrisam-Öl auf der Stirn unter Auflegen der Hand und durch die Worte: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes und den Heiligen Geist.“ Mit dem Kreuzzeichen auf der Stirn vermittelte er ihnen die Kraft, in ihrem weiteren Leben ihr eigenes Kreuz zu tragen und wie die Apostel zu den Menschen zu gehen und ihnen den Frieden Gottes, Freude, Hoffnung und neuen Mut zu bringen: „An Euch liegt es, den Glauben weiterzugeben.“

In seiner Predigt outete sich der in Dortmund geborene Weihbischof als BVB-Anhänger und stellte den Bezug zu Fußballfans her, die sich nicht nur zu den Spielen ihres Clubs mit Fanschal, Aufkleber und anderen Fanartikel zu ihrem Verein bekennen: „Zeigt draußen, was ihr drinnen glaubt.“ Gemeinsam sprachen die Firmlinge das Glaubensbekenntnis.

In der zweiten Feier am Nachmittag ermutigte der Bischof, die von Gott angelegten Talente zu nutzen und den eigenen Platz im Leben zu finden. Matthias König nahm sich bei der Spendung der Firmung Zeit, mit jedem Jugendlichen ein persönliches Wort auszutauschen. Er ermutigte sie durch diese Geste zusätzlich, ihr Leben als Christ aktiv zu gestalten. Die Kirchenmusiker Heinrich Mainka und Stefanie Krämer-Laame gestalteten die Firmfeiern, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden mussten: Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nahmen nur die Firmlinge zusammen mit ihren Paten teil. Christian Scholz und Volker Bellebaum sorgten für die Online-Übertragung, so dass weitere Familienmitglieder und Freunde über den Livestream von zu Hause dabei sein konnten. Im Anschluss an die Feier versammelten sich die Neugefirmten für einen kurzen Moment zu einem Gruppenfoto, einige machten anschließend noch Einzelbilder mit dem Weihbischof.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben