Wiesen frei fürs Oldtimertreffen

Martin Vormann (68) ist stolzer Besitzer mehrerer Oldtimer der Automarke Steyr Puch, von denen zum 18. Oldtimertreffen auf der Grürmannsheide am Wochenende Liebhaber aus Nah und Fern anreisen.

Martin Vormann (68) ist stolzer Besitzer mehrerer Oldtimer der Automarke Steyr Puch, von denen zum 18. Oldtimertreffen auf der Grürmannsheide am Wochenende Liebhaber aus Nah und Fern anreisen.

Foto: Michael May

Grürmannsheide.  Zum Oldtimertreffen mit einer Sonderschau internationaler Fahrzeuglegenden laden die Grürmannsheider Oldtimerfreunde vom 13. bis 14. Juli ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Rotehausstraße weisen bereits die Parkverbotsschilder auf das Großereignis hin: Seit Montag haben die Aufbauarbeiten für das Oldtimer-Treffen am 13. und 14. Juli auf der Grürmannsheide begonnen. „Es gibt genügend Parkmöglichkeiten auf den Wiesen“, erklärt Vorsitzender Friedrich Osthold, der mit Besuchern aus ganz Nordrhein-Westfalen rechnet.

Das Fest beginnt am Samstagmorgen um 10 Uhr mit dem Eintreffen der Gäste und ihrer Fahrzeuge. „Aufgrund der begrenzten Auf- und Ausstellfläche auf dem Areal halten die Grürmannsheider Oldtimer-Freunde weiterhin an der bisherigen Baujahr-Begrenzung 1975 fest, wohlwissend, dass die steuerrechtliche Definition ein Fahrzeug ab 30 Jahren als ‘historisch’ einstuft und somit nun die Jahrgänge ab 1986 und älter zur Riege der Oldtimer zählen“, betonen die Veranstalter auf ihrer Homepage.

Wie in jedem Jahr besteht wieder die Möglichkeit zum Campen: Ab Freitag, 14 Uhr, dürfen die Camper aufs Gelände an der Rotehausstraße 58. Die Oldtimer-Freunde erheben für ihre Kultveranstaltung auf der Grürmannsheide keinen Eintritt und bieten Getränke und Speisen zu familienfreundlichen Preisen an. Dafür bauten sie bereits verschiedene Versorgungsstationen und eine Bühne auf: Als Livebands haben sie „Virgin“ verpflichtet, die am Samstag ab 17 Uhr aufspielt, gefolgt von „Second Hand“ ab 20 Uhr. Am Sonntag gibt’s ab 11 Uhr Livemusik mit Rainer Migenda und Klaus Sonntag.

Die Grürmannsheider Oldtimer-Freunde warten mit einer Sonderschau der „Steyr-Puch-Mannschaft“ auf. „Diese Fahrzeuge wurden in Graz-Thondorf produziert“, erklärt der 69-jährige Oldtimerfan Martin Vormann, stolzer Besitzer mehrerer Oldie-Pkw und -Geländewagen. „Der Steyr-Puch-Freundeskreis ist in ganz Deutschland verteilt und hat Mitglieder in der Schweiz, Österreich und den Niederlanden.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben