Brand

Zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftung

Die Feuerwehr löschte den  Brand in einer Entlackungsanlage am Strenglingser Weg

Die Feuerwehr löschte den Brand in einer Entlackungsanlage am Strenglingser Weg

Letmathe.   Am Donnerstagmorgen um 0.22 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einem Brand der Absauganlage an einer Firma am Stenglingser Weg alarmiert. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr konnten Flammen im unteren Bereich der Absaugung einer Entlackungsanlage festgestellt werden. Bis auf zwei Personen, die erste Löschmaßnahmen durchführten, haben alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Beide Personen mussten mit einer Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstagmorgen um 0.22 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einem Brand der Absauganlage an einer Firma am Stenglingser Weg alarmiert. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr konnten Flammen im unteren Bereich der Absaugung einer Entlackungsanlage festgestellt werden. Bis auf zwei Personen, die erste Löschmaßnahmen durchführten, haben alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Beide Personen mussten mit einer Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Zwei Trupps unter Atemschutz demontierten die Anlage in der Halle und löschten die brennenden Filterteile mit einem C-Rohr ab. Über die in Stellung gebrachte Drehleiter kühlte ein weiterer Trupp die Anlage mit einem C-Rohr auf dem Dach. Zur Entrauchung der Halle wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt. Der Einsatz war um 1. 45 Uhr beendet. Im Einsatz waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst aus Iserlohn und Hemer sowie die Löschgruppe Oestrich der Freiwilligen Feuerwehr. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Feuerwache von den Löschgruppen Bremke, Iserlohner Heide, der Funkgruppe sowie der zweiten Drehleiter der Feuerwehr Iserlohn, die bei der Löschgruppe Letmathe stationiert ist, besetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben