Interne Fahndung

14-Jährige in Menden vermisst – keine Grundlage für Gerüchte

Der Vermisstenfall sorgt gerade bei Facebook die Eltern. Die Eltern haben selbst einen Aufruf gestartet.

Der Vermisstenfall sorgt gerade bei Facebook die Eltern. Die Eltern haben selbst einen Aufruf gestartet.

Foto: Ingo Otto

Menden.   Eine 14-jährige Mendenerin wird vermisst. Die Polizei bestätigt den Fall, sieht aber keine Grundlage für Gerüchte, die im Netz die Runde machen.

Ein Vermisstenfall sorgt derzeit für Aufsehen in Sozialen Netzwerken. Eine Mendener Familie sucht ihre 14-jährige Tochter. Die Polizei bestätigt den Vermisstenfall. Aktuell wird das Mädchen aber nicht in einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht, weil es aus Sicht der Polizei dafür keinen Anlass gibt. Deshalb veröffentlicht auch die Redaktion an dieser Stelle keinen Namen und Foto.

„Das Mädchen ist offiziell von den Eltern als vermisst gemeldet“, sagt Polizeisprecher Dietmar Boronowski. Die 14-Jährige ist nach Angaben der Eltern seit Montagabend (13. Mai) 19 Uhr vermisst. Sie sei auch polizeiintern zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben, falls sie auftaucht, erklärt Boronowski.

Keinerlei Hinweise auf eine Straftat

„Wir haben keine Hinweise auf eine Straftat“, sagt Boronowski. Die Eltern hatten in ihrem mittlerweile mehrere hundert Male geteilten Beitrag die Angst geäußert, dass das Mädchen Opfer einer Straftat geworden sein könnte. Unter dem Beitrag tauchten teils wilde Spekulationen auf. Für diese gebe es aber keine Belege.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben