Chor

„amante della musica“ – Chor singt sich selbst Ständchen

30 Jahre Amante della musica mit Festakt im Stadtwerke-Casino

30 Jahre Amante della musica mit Festakt im Stadtwerke-Casino

Foto: WP

Menden.  30 Jahre Chorgesang: Das musste gefeiert werden. Zumal das Jubiläum exakt auf den Gründungstag des Chors fiel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Facettenreich, begeisternd, leistungsstark – das alles ist der Chor ,amante della musica’ aus Menden im Sauerland“, mit diesen einprägsamen Worten beschreibt sich der Chor in seinem Flyer zum 30-jährigen Jubiläum. Der runde Geburtstag des ausgezeichneten Chores aus Menden wurde am Samstagabend gebührend im Casino der Stadtwerke Menden mit geladenen Gästen gefeiert.

Schöne Zeiten und Rückschläge

„Wir wollen heute zurück- und auch voraus in die Zukunft blicken“, sagte Lars Becker, der 1. Vorsitzende des Chores. Und es gab einiges auf das zurückgeblickt werden konnte. Von der Gründung 1986, als der Chor noch unter dem Namen „Junger Chor Menden“ bekannt war, über etliche Konzerte, Probenwochenende und Auszeichnungen bis Samstag, der auf den Tag genau der 30. Geburtstag war. Es wurde sich aber nicht nur an die schönen Zeiten erinnert, auch kleine Rückschläge wie die Schließung des Kinderchores „bambini della musica“ sollten nicht unerwähnt bleiben.

Doch die schönen Erinnerungen überwiegen und der Blick in die Zukunft ist vielversprechend. Bald wird eine neue CD des Chores erscheinen und natürlich wie jedes Jahr das Benefizkonzert am 3. Oktober stattfinden.

Einen ausführlicheren Rückblick gab es von Ehrenmitglied Professor Michael Schmoll als Festredner, neben einigen anderen Gastrednern, zum Geburtstag. Von ihm gab es natürlich auch ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk: einen Kanon mit dem Titel „Typisch amante“. So sang der Chor schließlich sich selbst ganz spontan ein Ständchen und feierte ausgelassen.

Wie auch die Rede des 1. Vorsitzenden endete: „Happy Birthday!“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben