Reiterhof

Auf Gut Rödinghausen trainieren Pferde echte Führungskräfte

Sofia Cavallari auf Gut Rödinghausen in Menden beim WP-Heimat-Urlaub 2019

Beschreibung anzeigen

Rödinghausen.  Zu Gast auf dem Reiterhof am Gut Rödinghausen: Pächterin Sofia Cavallari bildet hier Führungskräfte weiter. Die Pferde spüren echte Qualitäten.

Hidalgo trabt locker durch die Halle. Der Spanier schlägt nur leider in die falsche Richtung ein. Die Kollegin dürfte jetzt ruhig etwas dominanter sein, stellt Sofia Cavallari fest. Die 25-Jährige trainiert mit den Pferden Kommunikation. Und dabei ist eines garantiert: Die Tiere geben immer eine absolut ehrliche Rückmeldung.

„Ein Pferd spürt sofort, ob jemand wirklich eine Führungskraft ist. Es gibt ja Menschen, die in dieser Position sind, obwohl sie gar nicht führen können“, sagt Sofia Cavallari. Die Pferde sollen dabei helfen, Führungsqualitäten zu erwerben. Sofia Cavallari hat das professionalisiert. Sie bringt Managern auf dem Hof an Gut Rödinghausen bei, wie sie sich besser verhalten könnten.

Die gebürtige Italienerin ist seit Anfang Mai Pächterin des Reiterhofes direkt neben dem künftigen Industriemuseum. Sie bringt den Hof Stück für Stück auf Vordermann. Die kleine Stube neben der Reithalle ist neu gemacht. Das Hallendach ist in den nächsten Tagen an der Reihe. „Als neulich die Eröffnungsfeier auf Gut Rödinghausen war, wollten viele Gäste auch bei uns gucken kommen“, sagt Cavallari.

Auf dem Hof wird’s eigentlich nie still. Immer wieder schaut jemand vorbei. Pferdebesitzer schauen im Stall nach ihren Tieren, striegeln und fegen. In der Halle trainiert eine Reiterin für einen Auftritt mit Musik.

Die WP-Redaktion hat bei ihrem Heimat-Urlaub die Redaktionsstube zwischen Stall und Reithalle aufgebaut. Und da guckt tatsächlich auch das eine oder andere Pferd mal rein. Für das nächste Mal merken wir uns: Leckerchen mitnehmen!

Kein Leistungsdruck für die Tiere

Sofia Cavallari hat noch viel vor. Sie will das Kursprogramm weiter ausbauen. Mit ihrer Ausbildung zur zertifizierten Pferde-Fachtrainerin hat sie selbst Theorie gepaukt. Barockreiten ist ein weiterer Schwerpunkt, der auch zum Gut Rödinghausen nebenan passen würde. „Wir machen hier keine Turniere“, sagt Cavallari. Die Tiere bekommen hier keinen Leistungsdruck zu spüren.

Auf dem Hof ist immer etwas zu tun. Zusätzlich zu den Kursen muss angepackt werden. 35 Pferdeboxen sind mit eigenen Tieren und Pensionspferden belegt. Die Ställe werden ausgemistet. Sofia Cavallari greift zum Besen, schleppt Futter hin und her und begrüßt Besucher. Jemand will wissen, ob hier auch kleine Kinder auf Ponys reiten können. Das ist im Moment leider nicht möglich. Es gibt gerade keine Ponys.

Hidalgo folgt der Kollegin mittlerweile recht konsequent. Gerade als er gelobt wird, dreht er ab und schaut zwischendurch einfach mal aus dem Fenster. Sofia Cavallari kann beruhigen: Zur Führungskraft wird man nicht innerhalb weniger Minuten. Und für eine kleine Streicheleinheit kommt der Spanier ohnehin ganz schnell wieder angetrabt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben