Serie Menden Exklusiv

Designermode in Menden: Von Baby-Alpaka-Wolle bis Kaschmir

Brunhilde Rieber verkauft in ihrem Laden in der Mendener Innenstadt exklusive Mode. Unter anderem gibt es einen Mantel aus Baby-Alpaka-Wolle für rund 700 Euro.

Brunhilde Rieber verkauft in ihrem Laden in der Mendener Innenstadt exklusive Mode. Unter anderem gibt es einen Mantel aus Baby-Alpaka-Wolle für rund 700 Euro.

Foto: Jennifer Wirth / WP

Menden.  Brunhilde Rieber verkauft am Neumarkt hochwertige Kleidung. Die 70-Jährige schwärmt für Designer-Mode von Chanel, Max Mara und Karl Lagerfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Lange Mäntel, die sich wie Hüllen um den Körper legen. Modisch und schlicht. Oder doch lieber das Modell aus Baby-Alpaka-Wolle für rund 700 Euro? Weich und flauschig. Auch schillernde Abendkleider oder Jäckchen in Chanel-Optik für rund 300 Euro warten auf Kunden. Im Laden von Brunhilde Rieber am Neumarkt gibt es Mode für Menschen, denen Kleidung auch gerne etwas mehr wert ist. „Ich fahre zweigleisig“, sagt Brunhilde Rieber. Natürlich gibt es auch Mode, die für jedermann erschwinglich ist. Aber eben auch besondere Designerstücke, die bei Bedarf auch individuell an die Körperform angepasst werden. „Wir bieten das Komplettpaket.“ Guter Service und die persönliche Betreuung stehen im Fokus.

Neuen Standort modern gestaltet

„Ich liebe Chanel und auch Karl Lagerfeld habe ich geliebt“, sagt die 70-jährige Brunhilde Rieber. Seit 35 Jahren betreibt sie ihre Boutique im Herzen Mendens, seit einem Jahr am neuen und vor allem modernen Standort. Früher hatte sie eine alte Marmortreppe mitten im Geschäft, alles habe elegant gewirkt, aber mit der Zeit auch irgendwie altmodisch. Das ist jetzt anders. Es ist hell und weihnachtlich dekoriert. Regelmäßig verwandelt Brunhilde Rieber mit ihrer Angestellten Anna Korbel den Laden in einen Showroom. „Wir bauen hier dann Modenschaustühle auf und veranstalten eine Schau im Laden.“ Sie habe „ganz tolle Mädels“, die die aktuellen Stücke in Szene setzen. Neue Ware erhält sie quasi täglich. Zur nächsten Show will die 70-Jährige im Januar einladen. Dann gibt’s auch Sektchen für die Gäste. „Wir feiern quasi alles, was man feiern kann“, sagt sie gut gelaunt. Kundenbindung ist alles.

Inspiration holt sich Brunhilde Rieber unter anderem auf ihren Reisen nach Düsseldorf und Berlin. Mode begeistert sie seit ihrer Kindheit – sogar ihr Kommunionskleid hat sie selbst entworfen. Gemeinsam mit Anna Korbel berät sie heute vor allem Stammkunden in ihrem Laden am Neumarkt 11. Über Mundpropaganda wird der Laden publik. „Wer zu uns kommt, kommt gezielt.“ Meist aufgrund besonderer Anlässe wie Hochzeiten und Abibälle. Einmal habe die Modezeitschrift Elle über ihren Laden berichtet und ihr Kunden aus der Ferne beschwert. „Das hat mir damals sehr geholfen.“

Besonderes in der Kleinstadt

Funktioniert exklusive Mode in der Kleinstadt, weit entfernt von Düsseldorf, Mailand und New York überhaupt? Reich wird Brunhilde Rieber mit ihrem Laden nicht, sagt sie. Aber es ist ihre Leidenschaft und sie ist immer wieder auf der Suche nach ausgefallenen Stücken für den Laden. Laufkundschaft gibt es eher selten, schließlich liege das Geschäft nicht in der ersten Ladenreihe.

Auch Leerstände in der Innenstadt und die Baustelle machen es nicht immer leicht. Dennoch: „Ich liebe Menden so sehr.“ Viele Menschen würden meckern über die Innenstadt und Menden allgemein, doch für Brunhilde Rieber ist die Stadt Heimat. „Wir haben es schon schwer hier. Es sind immer Sorgen dabei, aber es ist schön“, sagt die 70-Jährige überzeugt.

Bei Bedarf den Preis erklären

Den Preis, den Brunhilde Rieber beispielsweise für wertige Teile aus Kaschmir ausruft, erklärt sie den Kunden auch gern. Wer sich für ein teures Stück entscheidet, wird auch nachbetreut. „Wenn etwas mit dem Kaschmir-Teil ist, dann rasieren wir auch die Knötchen mal ab.“

Und wenn sich die Größe der Kundin geändert und das Lieblingsteil nicht mehr passt, gibt es auch Lösungen. „Wir stecken hier auch ab und passen die Teile an.“ Das ist vor allem bei Abendkleidern oft nötig, damit es perfekt sitzt. Und mehr noch: Damit auf den Abibällen im Umkreis nicht alle Mädels mit identischen Kleidern auflaufen, führt Brunhilde Rieber Buch. Sie weißt die Kundinnen darauf hin und ändert die Kleider individuell ab – mit einem Glitzergürtel, Spitze oder einem asymmetrischen Ausschnitt. Ganz so, wie die Kundin es wünscht.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden gibt es hier.


Die Lokalredaktion Menden ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben