Goldmünzen-Diebstahl

Goldmünzen aus Mehrfamilienhaus gestohlen: Mendener in Haft

Zwei Tage nach der Tat klickten beim Mendener die Handschellen wie auf diesem Symbolbild.

Zwei Tage nach der Tat klickten beim Mendener die Handschellen wie auf diesem Symbolbild.

Foto: Boris Roessler

Menden/Iserlohn.  Ein Mendener soll bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus eine Goldmünzensammlung im sechsstelligen Wert erbeutet haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Tage nach einem Einbruch in Iserlohn, bei der eine Sammlung wertvoller Goldmünzen gestohlen worden ist, ist ein polizeibekannter Mendener festgenommen worden. Einen Teil der Münzen trug der 33-Jährige zum Zeitpunkt der Verhaftung bei sich.

Am Montagabend gegen 17.20 Uhr ist es zu dem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Iserlohner Innenstadt gekommen. Als eine Mieterin im Hausflur auf einen Mann traf, der ihr unbekannt war und der ihr, als sie ihn ansprach, Ausflüchte entgegnete und zügig das Haus verließ, fotografierte sie ihn und wandte sich an die Polizei.

Sechsstelliger Wert

Die Beamten stellten den Einbruch und den Diebstahl einer Sammlung von Goldmünzen in sechsstelligem Wert fest.

Auf dem Foto erkannten Polizisten einen polizeibekannten 33-jährigen Mendener wieder.

Zwei Tage nach der Tat gelang in der Iserlohner Innenstadt dessen Festnahme. Er führte einen Teil der Beute, die er noch nicht verkauft hatte, mit sich.

Am Donnerstag wurde er am Amtsgericht Iserlohn vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl.

Weitere Meldungen, Fotos und Videos aus Menden finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben