Einsatz

Kellerbrand in Schwitter Wohnhaus: zwei Verletzte

Die Bewohner können sich nach draußen retten, die Feuerwehr löscht den Brand. Bei den Arbeiten platzt ein Wasserrohr in der angrenzenden St.-Michael-Grundschule.

Die Bewohner können sich nach draußen retten, die Feuerwehr löscht den Brand. Bei den Arbeiten platzt ein Wasserrohr in der angrenzenden St.-Michael-Grundschule.

Foto: Tobias Schürmann

Schwitten.  Die Bewohner können sich selbst ins Freie retten. Bei Löscharbeiten platzt eine Wasserleitung in der Schwitter Grundschule.

Bei einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in Schwitten sind am Samstagmittag zwei Menschen leicht verletzt worden. Zudem musste die Feuerwehr die Eingangstür der St.-Michael-Grundschule aufbrechen, um einen Wasserrohrbruch zu reparieren.

Trockner oder Waschmaschine als Auslöser

Um 12.13 Uhr ging die Meldung über einen Kellerbrand samt Menschen in Gefahr bei der Leitstelle ein. Mittels Sirenenalarm werden die Mendener Einsatzkräfte mobilisiert. In einem Wohnhaus in Schwitten soll es in einem Keller brennen. Die Bewohner konnten sich beim Eintreffen der Wehrleute bereits ins Freie retten, mussten vom Rettungsdienst anschließend behandelt werden. Nach ersten Erkenntnissen soll ein Trockner oder eine Waschmaschine Feuer gefangen haben, die genaue Brandursache stand zunächst nicht fest.

Mendener Ordnungsamt eingeschaltet

Auch der kommissarische Ordnungsamtsleiter Andreas Nolte war vor Ort. Bei solchen Brandeinsätzen wird das Ordnungsamt immer mit informiert. „Falls die Betroffenen anderweitig untergebracht werden müssen“, erklärt Nolte. Nach kurzem Löschen und Lüften hatten die rund 60 Einsatzkräfte aus Bösperde, Halingen, Schwitten und der Hauptwache die Lage unter Kontrolle. Die beiden nach ersten Informationen leicht verletzten Bewohner wurden zur weiteren Behandlung ins St.-Vincenz-Krankenhaus gebracht.

Wasserrohrbruch in Schwitter Grundschule

Im Zuge der Löscharbeiten platzte jedoch eine Wasserleitung in der angrenzenden St.-Michael-Grundschule. Die Feuerwehr musste die Eingangstür aufbrechen, um in den Keller zu gelangen und den Rohrbruch zu beheben. Die Stadtwerke sind zwischenzeitlich informiert worden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben