Digital-Parteitag

Neuer CDU-Vorsitzender: Mendener CDU stimmt nicht mit ab

Die drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz: Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen (von links) sitzen nach einer Diskussionsrunde im Konrad-Adenauer-Haus. 

Die drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz: Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen (von links) sitzen nach einer Diskussionsrunde im Konrad-Adenauer-Haus. 

Foto: Michael Kappeler / dpa

Menden  Bei der Wahl zum neuen Parteivorsitzenden der CDU wird dieses Mal kein Mendener Delegierter dabei sein. Für wen stimmen die fünf Delegierten?

Beim CDU-Bundesparteitag am Wochenende (15./16. Januar 2021) wird erstmals seit längerer Zeit kein Mendener Vertreter mit über den neuen Bundesvorsitzenden bestimmen. "Es hat bei der Delegiertenwahl für die Mendener Vertreter nicht gereicht", sagt CDU-Sprecher Matthias Eggers. Bei der Wahl seien wegen Corona nur wenige heimische Mitglieder angereist. Dementsprechend habe die Unterstützung gefehlt. Hier: Die Kandidaten im Check.

Bei der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer und ihrem Generalsekretär Paul Ziemiak war das noch anders. Damals waren Eggers (als Ersatzmann für Marco Voge) und Christel Mense in Hamburg dabei. Dieses Mal sind mit Paul Ziemiak, Landrat Marco Voge und dem Kreisvorsitzenden Thorsten Schick drei prominente heimische Politiker vertreten. Sie werden von zwei Frauen aus anderen Ortsverbänden begleitet. Insgesamt fünf Delegierte aus dem Kreis dürfen über den neuen Vorsitzenden mitbestimmen.

+++ Keine Nachrichten aus Menden verpassen: Hier gratis für den WP-Newsletter anmelden! +++

Für wen votiert der Märkische Kreis? Ministerpräsident Armin Laschet, Friedrich Merz aus der Nachbarschaft oder Norbert Röttgen? Wie sich die heimischen Vertreter bei der Wahl positionieren ist noch nicht klar. "Wir haben davon abgesehen, Mitgliederbefragungen durchzuführen", sagt Eggers. "Die Delegierten sind frei in ihrer Entscheidung." Die Kreispartei setze erst einmal darauf, dass Paul Ziemiak Generalsekretär bleibt. Nachdem sich alle drei Kandidaten eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können, sehe das auch gut aus. Im Hochsauerlandkreis sprechen sich die Delegierten für Friedrich Merz aus.

Der CDU-Parteitag findet erstmals digital statt. Das Ergebnis muss noch im Nachhinein per Brief bestätigt werden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben