Sporthallen

Sportzentrum am Gisbert-Kranz-Platz nimmt Formen an

Was auf der staubigen Asche des Gisbert-Kranz-Platzes entsteht, ist noch nicht klar. Sicher ist aber, dass ein Hallenbad kommen soll.

Was auf der staubigen Asche des Gisbert-Kranz-Platzes entsteht, ist noch nicht klar. Sicher ist aber, dass ein Hallenbad kommen soll.

Foto: A. Bonsendorf / WP

Menden.  Arbeitskreis und Projektgruppe arbeiten an der Zukunft des Gisbert-Kranz-Platzes. Die Stadt will Voraussetzungen für mehrere Varianten schaffen.

In der Verwaltung stellt man derzeit die Weichen für das Sportzentrum auf dem Gisbert-Kranz-Platz. „Das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes läuft“, teilt Stadtsprecher Johannes Ehrlich auf WP-Anfrage mit. Welche Sporthallen- oder Hallenbad-Variante sich am Ende durchsetzt, soll demnächst beraten werden.

Baurechtliche Voraussetzungen

Die Planungsphase für ein neues Sportzentrum auf dem Gisbert-Kranz-Platz ist in vollem Gange. Derzeit beraten der Arbeitskreis Hallenbad und eine verwaltungsinterne Projektgruppe, wie der Sportplatz künftig aussehen soll. Im Gespräch ist eine Dreifachsporthalle sowie ein neues Hallenbad.

Die baurechtlichen Voraussetzungen für mehrere Szenarien werden derzeit geschaffen. Denn neben einem Bebauungsplan, der noch aufgestellt werden muss, muss auch der Flächennutzungsplan angepasst werden, um ein Hallenbad umsetzen zu können. Laut Stadtsprecher Johannes Ehrlich sollen so drei Varianten möglich sein.

Drei Varianten denkbar

Entweder ein Hallenbad oder eine Sporthalle; nur ein Hallenbad; oder aber beides sowie zusätzlich Stellplätze.

Welche Variante schlussendlich umgesetzt wird, soll sich aus einer späteren, politischen Beratung heraus ergeben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben