Trauer

Trauer um Mendener Wirte-Urgestein Arno Ziebell

Arno Ziebell (†) mit seiner Frau Trudis im Jahr 2014.

Arno Ziebell (†) mit seiner Frau Trudis im Jahr 2014.

Foto: WP-Archiv / WP

Mendener Wirte-Urgestein Arno Ziebell ist im Alter von 78 Jahren gestorben. 2014 war er mit seiner Frau Trudis in den Ruhestand gegangen.

Menden. Er war ein Mendener Wirte-Urgestein. Im Alter von 78 Jahren ist Arno Ziebell am 30. September nach schwerer Krankheit gestorben. Fast 45 Jahre lang hatte Ziebell gemeinsam mit seiner Frau Trudis in der Gastronomie gearbeitet und gelebt, bis sich die beiden 2014 in den Ruhestand zurückzogen.

Kolpinghaus war erste Wirkungsstätte

Anfang der 1970er-Jahre war das damalige Kolpinghaus ihre erste Wirkungsstätte. Schon damals waren beide ihrem Selbstverständnis gefolgt, in erster Linie für ihre Besucher da zu sein. Arno Ziebell erarbeitete sich einen legendären Ruf als „Gänsebräter“ der Stadt. Zuletzt wirkten die Wirtsleute bis zu ihrem Ruhestand im Restaurant „Am Kamin“ am Ostwall.

Familie, Freunde und Gastronomen trauen um Arno Ziebell. Die Beisetzung hat im engsten Familienkreis stattgefunden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben