Brandstiftung

Zeugin Jehovas wegen Brandstiftung vor Gericht

Feuerwehrkräfte in ABC-Schutzkleidung: Am Königreichssaal der Zeugen Jehovas am Grüner Weg wurde ein undefinierbares Pulver gefunden.

Foto: Arne Poll

Feuerwehrkräfte in ABC-Schutzkleidung: Am Königreichssaal der Zeugen Jehovas am Grüner Weg wurde ein undefinierbares Pulver gefunden. Foto: Arne Poll

Menden.   Eine Mendenerin soll versucht haben, den Königreichssaal der zeugen Jehovas in der Stadt anzuzünden. Ein psychiatrisches Gutachten soll helfen.

Am Amtsgericht wird am Dienstag der Fall der Mendenerin verhandelt, die in zwei Fällen versucht haben soll, den Königreichssaal der Gemeinde der Zeugen Jehovas am Grüner Weg in Brand zu setzen. Neben mehreren Zeugen soll auch ein psychiatrischer Sachverständiger vor Gericht aussagen.

Feuer bei Zeugen Jehovas in Menden

Nach dem Brandanschlag auf das Gebäude der Zeugen Jehovas in Menden wurde eine 34-Jährige festgenommen. Streit soll Auslöser für Tat sein.
Feuer bei Zeugen Jehovas in Menden

Zweimal soll die Mendenerin im vergangenen Jahr versucht haben, den Mendener Königreichssaal der Zeugen Jehovas angezündet zu haben: Beim ersten Versuch soll die Angeklagte einen Dieselkraftstoff verwendet haben, der zweite Versuch erfolgte mit Grillanzündern an verschiedenen Stellen des Gebäudes.

Brandanschlag auf Zeugen Jehovas in Menden: ABC-Alarm

Die Zeugen Jehovas in Menden sind am Montagabend Opfer eines Brandanschlags geworden. Die Feuerwehr hat auch einen ABC-Alarm ausgerufen.
Brandanschlag auf Zeugen Jehovas in Menden: ABC-Alarm

Aufgrund eines Pulvers, das am Gebäude gefunden wurde, musste die Feuerwehr zu einem Großeinsatz in ABC-Schutzkleidung ausrücken. Eine Feuerwehr-Spezialeinheit aus Dortmund brachte extra ein rollendes Labor mit. Letzten Endes stellte sich das Pulver als Rest eines Grillanzünders heraus.

Mitglied der Glaubensgemeinschaft

In der heutigen Sitzung verhandelt ein Schöffengericht über die mutmaßliche Brandstifterin, die sich seit dem Vorfall in Untersuchungshaft befindet. Die 34-Jährige war selbst Mitglied der Glaubensgemeinschaft.

Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik