ERMITTLUNGEN

Bekennervideo zum Brandanschlag in Meschede aufgetaucht

Eine Szene aus dem Video: Die Molotow-Cocktails zünden an dem Gebäude in Meschede.

Eine Szene aus dem Video: Die Molotow-Cocktails zünden an dem Gebäude in Meschede.

Meschede.   Nach dem Brandanschlag in Meschede deutet alles auf einen kurdisch-türkischen Konflikt hin. Es gibt ein Bekennervideo.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Brandanschlag auf das Gebäude des deutsch-türkischen Vereins in Meschede ist ein Bekennervideo im Internet aufgetaucht. Es zeigt, wie zwei Männer mehrere Molotow-Cocktails gegen die Hauswand werfen.

Gezeigt wird das Video auf mehreren kurdischen Seiten. Demnach beansprucht die als terroristische Vereinigung eingestufte PKK den Anschlag nach eigenen Angaben für sich.

Verdächtige stammen aus Syrien

Unmittelbar nach der Tat waren drei Männer in der Nähe des Gebäudes festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Arnsberg dieser Zeitung bestätigte, handelt es sich bei den Verdächtigen um Syrer im Alter zwischen 26 und 30 Jahren aus Meschede.

Sie bestreiten die Tat. Die Staatsanwaltschaft wird nachher prüfen, ob sie Haftbefehl beantragt.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik