Ticker

Corona-Ticker aus Meschede, Eslohe, Bestwig, Schmallenberg

Die wichtigsten Informationen rund um das Coronavirus in Mesched, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg gibt es in diesem Ticker.

Die wichtigsten Informationen rund um das Coronavirus in Mesched, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg gibt es in diesem Ticker.

Foto: Ute Tolksdorf

Meschede/Eslohe/Bestwig/Schmallenberg.  Was geschieht aktuell? Hier gibt es alle Corona-Entwicklungen in Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg.

Corona-Krise in Meschede, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg: Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Die Menschen sollen daheim bleiben. Hier ist unsere Übersicht über alles, was passiert: Von der Zahl der Infizierten bis zu neuen Entwicklungen.

28. März

Die Kreisverwaltung hat die aktuellen Coronazahlen für den Hochsauerlandkreis bekanntgegeben. Dabei gibt es gute wie schlechte Nachrichten. Stand Samstag, 12 Uhr, gibt es demnach 192-Corona-Fälle im HSK.

Das öffentliche Leben steht still: Werden wir aber im Sommer wieder Schützenfeste feiern? Ein Interview mit dem Leiter des Gesundheitsamtes HSK.

Der Esloher Falk Panitz sitzt seit Wochen wegen der Corona-Krise auf den Philippinen fest. Jetzt soll er endlich ausreisen können.

27. März

Rund ein Viertel der Erkrankten aus dem HSK kommt aus Schmallenberg - das zeigen die Zahlen. Schmallenbergs Bürgermeister richtet deswegen einen Appell an die Bürger - will aber auch „Danke“ sagen.

Das ist eine schöne Geste: Ein DJ legt im Internet auf und sammelt Spenden. Damit will er die Kneipe „Bibulus“ in Meschede in diesen harten Zeiten unterstützen.

Mehr Kranke, mehr auf Intensiv, aber auch mehr Gesunde: Die aktuellen Corona-Zahlen für den Hochsauerlandkreis liegen vor. Die Details gibt es hier.

Die Brauerei Veltins hat ein Sofortprogramm für den Getränkefachgroßhandel aufgelegt - sie ist in Sorge um das System.

Wochenend und Sonnenschein - die Polizei mahnt: Bleibt daheim!

Corona-Verdächtige einsperren, wenn sie sich widersetzen? Menden plant so ein Vorgehen - so ist die Lage im Hochsauerlandkreis.

Ostern wird wegen der Corona-Krise für die Gemeinden des Pastoralverbundes Schmallenberg-Eslohe zu einer Herausforderung. Aber es gibt Ideen.

26. März

Das sind gute Nachrichten: Inzwischen gibt es im Hochsauerlandkreis 21 Gesunde - die vorher am Coronavirus erkrankt waren. Die Zahl der Infektionen ist nur leicht gestiegen.

Das Hickhack um die Burger-Klappe des Velmeder Gastronomen Ingo Krey hat ein glückliches Ende gefunden. Ein Lichtblick in der Corona-Krise.

Zwei Mescheder stranden in Kapstadt. Dort herrscht bis Mitte April eine Ausgangssperre, kommerzielle Flüge soll es ab Südafrika bis dahin nicht mehr gebe.

Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Podologen und Logopäden sind Heilmittelerbringer. Sie dürfen und wollen auch weiter öffnen. Doch viele Patienten bleiben aus.

Der Centershop in Eslohe verlangt aktuell 9,99 Euro für Klopapier. Angesichts der Preisgestaltung in der Corona-Krise sind die Kunden sauer.

Der Esloher Gemeinderat wird sich trotz der Corona-Krise zur Sitzung treffen. Diesmal ist aber vieles anders. Auch der Sitzungsort.

25. März

Mitglieder der Ehrenabteilung der Grafschafter Feuerwehr rufen Schmallenberger zu einer gemeinsamen Näh-Aktion für Atemschutzmasken auf - sie sollen gespendet werden.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom Tage: 11 Patienten werden stationär in den Krankenhäusern behandelt, die Zahl der Infektionen ist leicht gestiegen.

Unser Interaktiv-Team hat eine Karte zur Verbreitung des Coronavirus erstellt: Hier ist sie.

Der Kreisdirektor Dr. Klaus Drathen war der erste bekannt gewordene Mescheder, der die Krankheit überstanden hat. Er berichtet von Symptomen und Sorgen.

Obwohl die Metzgereien trotz der Corona-Krise ganz normal öffnen dürfen, herrscht auch dort nicht der übliche Alltag. Eine virtuelle Theke, ein Verkaufsfenster und Klebestreifen auf dem Boden - auch die Metzgerei Schulte aus Eslohe hat mit Maßnahmen auf die aktuelle Lage reagiert.

Auch die heimischen Apotheker mussten auf die Corona-Krise reagieren. Sie haben zum Teil sogar umgebaut.

24. März

Eine gute Nachricht: Erstmals gelten z wei Menschen im Hochsauerlandkreis als geheilt, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten. Dafür steigt die Zahl der Infektionen weiter.

Das Elisabeth-Seniorenheim wünscht sich gegen die Einsamkeit gemalte Bilder von Kindern.

Die Schmallenberger Abiturienten machen sich Sorgen. Die Corona-Krise hat auch für sie finanzielle Auswirkungen.

Kann sich das Coronavirus über das Trinkwasser verbreiten? Die Hochsauerlandwasser sagt: Nein, das geht nicht.

Abgesagt: Das Jubiläumschützenfest der St.-Georg-Bruderschaft in Olpe im April findet nicht statt.

Dem CDU-Politiker Friedrich Merz geht es zunehmend besser. Er arbeitet sogar schon wieder daheim - hier gibt es ein Foto.

Landrat Dr. Karl Schneider appelliert angesichts von Anfeindungen in sozialen Medien, in diesen Zeiten nicht die gute Kinderstube zu vergessen. Er ist zuversichtlich: Wir können diese Krise bewältigen!

Im Mescheder Rathaus ist noch niemand infiziert. Dort registriert man viele Nachfragen zu den Vorgaben des Landes, die beantwortet werden müssen. Auch Lücken beim Kontaktverbot werden geschlossen.

Trotz Corona haben im Gesundheitszentrum in Berlar bis Sonntag 60 Mütter mit 40 Kindern ihre Kur verbracht. Jetzt ist das Haus geräumt.

Es gilt das Kontaktverbot - doch die Polizei hat im Hochsauerlandkreis schon die ersten Einsätze gehabt. Jugendliche sollen sich getroffen haben.

23. März

Der Schulleiter aus Velmede bei Bestwig ist gerade dabei, auf YouTube Kultstatus zu erreichen. In der Corona-Krise geht er täglich auf Sendung.

In eigener Sache: Corona hat auch unsere Arbeit verändert. Sie wollen wissen, wie die WP im Moment entsteht? Hier berichten wir darüber. Die Kolleginnen und Kollegen schreiben, was sich alles verändert hat.

Die Corona-Zahlen vom Montag: Ein weiterer Anstieg im Hochsauerlandkreis.

Es gibt neue Zugangsregeln für die Kreisverwaltung, die ab Dienstag, 24. März, gelten.

Auch Schmallenbergs Bürgermeister äußert sich jetzt zur Corona-Krise und der Handhabung. Bei Verstößen gegen das Kontaktverbot drohen Strafen.

Eslohe aktiv“ hat wegen der Corona-Krise frühzeitig den Esloher Frühling und die damit verbundenen Glückswochen abgesagt“. Die Großveranstaltung hätte am Sonntag, 26. April, stattgefunden.

Erstmals sind auch zwei unter 30-Jährige wegen des Coronavirus im Krankenhaus: Wir haben nachgefragt, wie es ihnen geht.

Wegen des Coronavirus: Die Kreisverwaltung schließt, unter anderem in Meschede.

Die Sparkasse Mitten im Sauerland reduziert ihre Öffnungszeiten - hier eine Übersicht.

Die Mescheder Innenstadt ist nach dem Kontaktverbot wie ausgestorben, kaum ein Geschäft hat noch geöffnet. Die Polizei setzt vor allem auf Einsicht bei den Menschen: Verstärkte Streifen wird es nicht geben.

22. März

Die Zahl der Erkrankten steigt weiter:131 Menschen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden (Stand: Sonntagmittag). Die gute Nachricht: Nur noch ein Patient muss intensiv behandelt werden.

Den Tourismus trifft die Krise hart: Die Schmallenberger Hoteliers halten in der Krise zusammen und beraten über Lösungen – und halten dabei den notwendigen physischen Abstand ein.

21. März

Zahl der Erkrankten steigt im HSK auf 116. Der Hochsauerlandkreis warnt vor Corona-Betrügern: Das Gesundheitsamt klingelt nicht, um die Menschen auf Corona zu testen!

Beim Einkaufsrundgang durch die Stadt zeigt sich: Die Mescheder halten die Abstandsregeln ein, vermehrt gibt es an den Kassen auch die Aufforderung, Abstand zu halten und - beispielsweise in der Drogerie Müller und im Hagebaumarkt - gibt es mehr oder weniger professionelle Hygiene-Schranken.

Jubel, Applaus, Tröten in Richtung Kloster: So herzlich danken die Grafschafter den Pflegekräften und Ärzten im Fachkrankenhaus Grafschaft.

20. März

Friedrich Merz berichtet täglich darüber, wie es ihm mit seiner Coronavirus-Infektion geht. Inzwischen bekommt er Schnupfen.

Jetzt sind auch zwei unter 30-Jährige stationär im Krankenhaus, weil sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Hier ist unsere Übersicht.

Bei der „Volksbank im Hochsauerland“ bleiben wegen der Corona-Krise ab Montag alle Filialen für den persönlichen Kundenverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Telefonisch seien die Mitarbeiter für die Kunden erreichbar. Die SB-Terminals und Geldautomaten stehen nach wie vor rund um die Uhr zur Verfügung. Dringende Bankgeschäfte, wie Zahlungsverkehr, das Wertpapier- und Kreditgeschäft sowie Kontoführung werden gewährleistet sein.

So viel zum Thema drohende Ausgangssperre: Im Hochsauerlandkreis gibt es keine Probleme. Allenfalls Diebe, die Klopapier stehlen...

Die Kirchen in Meschede und Bestwig läuten bis Gründonnerstag täglich um 19.30 Uhr die Glocken. Die Gemeinden wollen Hoffnung spenden und sich mit den Menschen im Gebet verbinden.

Die Gastwirte reagieren auf die neuen Vorschriften: Manche schließen komplett oder stellen das Angebot auf Lieferservice um. Claudia Bittner von Laudis Sauerlandstuben erzählt vom Wandel ihrer Einstellung in den vergangenen Tagen. André Wiese vom H1 am See richtet sich mit einem Appell an die Politiker aus dem Sauerland: Erlasst eine Schließung aller Restaurants. Hier alles dazu.

Blick nach Velmede zu Ingo Krey und seinem Highwayman. Keine Burger-Klappe.

So reagieren die Bäckereien und Metzger in Meschede.

Auch für die Kirchen in Meschede, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg wird Corona einschneidend. Die evangelischen und katholischen Gemeinden haben ihre Gottesdienste abgesagt - damit fallen auch die höchsten Messen des Jahres am Osterfest aus. Es gibt auch Folgen für Beerdigungen, Taufen, Trauungen, die Erstkommunion. Hier alles dazu im Detail.

19. März

Wie geht es denen, die am Coronavirus erkrankt sind und im Krankenhaus liegen? Wir haben nachgefragt.

Die Zahl der Erkrankten ist nur leicht gestiegen: Hier sind alle Details.

Der am Coronavirus erkrankte CDU-Politiker Friedrich Merz ist auf dem Weg der Besserung. Aber er macht sich Sorgen um um die wirtschaftliche Zukunft in Deutschland.

Die Versorgung bliebt gesichert: Der Wochenmarkt in Meschede wird am Freitag stattfinden.

Ein Hinweis der Redaktion: Absagen von sonst alltäglichen Veranstaltungen und Versammlungen listen wie hier nicht mehr auf - es fällt ohnehin alles aus.

Der Wenholthauser Schützenvorstand bietet allen älteren, geschwächten und sonstigen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern in Wenholthausen ab sofort einen Einkaufsservice für dringend benötigte Güter des täglichen Bedarfs an.

Die Gemeinde Bestwig verstärkt ihre Bemühungen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Ziel bleibt es, neue Infektionen nach Möglichkeit zu verhindern, indem Infektionsketten unterbrochen werden. In der Gemeinde Bestwig gelten deshalb ab sofort einige neue Maßnahmen. So bleiben das Bürger- und Rathaus sowie die Tourist-Info bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiter im Dienst – sie stehen für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger telefonisch oder per E-Mail zu den üblichen Öffnungszeiten bereit. Falls es sich um einen Sachverhalt handelt, der sich nicht aufschieben lässt und für den ein persönliches Erscheinen zwingend notwendig ist, können im Einzel- und Ausnahmefall auch persönliche Termine vereinbart werden.

Geschlossen bleiben ebenso das Schwimmbad in Velmede sowie die Sporthallen in Velmede, Nuttlar, Ostwig, Ramsbeck und die Dreifachturnhalle am Franz-Hoffmeister-Schulzentrum. Eine Schließung gilt auch für die Begegnungsstätte Junkern Hof in Ramsbeck sowie die dortige Gemeindebücherei. Auch das Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck (SBW) bleibt vorerst geschlossen. In Junkern Hof wie auch in den Räumlichkeiten des Bürger- und Rathauses und im SBW finden grundsätzlich keine Veranstaltungen statt. Zudem wiederholt die Gemeinde Bestwig ihren Appell an die Bürgerinnen und Bürger, auch in ihrem persönlichen Umfeld alles zu tun, um den Infektionsschutz zu berücksichtigen. Dazu gehört, persönliche Kontakte auf das unmittelbare Umfeld zu beschränken. Ebenso wichtig sind eine sorgfältige Hand-Hygiene, die Nies- und Hust-„Etikette“ und ein Abstand von zwei Metern zu anderen Personen.

18. März

Seit Mittwoch müssen die meisten Einzelhandelsgeschäfte Meschede schließen. Meschede wird zur Geisterstadt.

Das Unternehmen Martinrea Honsel in Meschede baut zwei Zelte auf. Dort soll die Gesundheit der 1500 Mitarbeiter vor Schichtbeginn getestet werden.

Die aktuellen Corona-Zahlen: Sie steigen nicht mehr rapide, aber vier Menschen liegen im Krankenhaus.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz ist am Coronavirus erkrankt. Er schildert selbst, wie es ihm geht.

Änderungen in Corona-Zeiten auch bei der Müllentsorgung in der Stadt Meschede: Das gilt es zu beachten.

Nach den Sparkassen auch die Volksbanken im Sauerland: Es werden zahlreiche Filialen geschlossen.

Laut Erlass der Landesregierung sind ab dem morgigen Donnerstag auch alle Tagespflegeeinrichtungen in Meschede, Bestwig, Schmallenberg und Eslohe für Senioren geschlossen. Ähnlich wie bei den Kitas gibt es Ausnahmen für Angehörige in Schlüsselpositionen.

In Schmallenberg wurde ein chinesisches Restaurant mit einem Corona-Spruch beschmiert.

Die St.-Jakobus-Schützenbruderschaft in Remblinghausen sagt ihr geplantes Jubiläumsschützenfest ab. 100 Jahre alt wäre der Verein geworden.

17. März

Die Stadt Schmallenberg untersagt offiziell alle Veranstaltungen. Außerdem gibt es Verbote, Einschränkungen - und es drohen Strafen.

Landrat Dr. Karl Schneider ist empört: Die Familie des ersten Corona-Falls im Hochsauerlandkreis wird massiv angefeindet.

So bereitet sich das Klinikum Hochsauerland auf eine Zunahme von Corona-Patienten vor: Operationen werden verschoben, mehr Intensivbetten geschaffen.

Security am Eingang: Das Krankenhaus in Meschede hat inzwischen einen Sicherheitsdienst beschäftigt.

Die Sparkasse Mitten im Sauerland schließt in Meschede und Schmallenberg zahlreiche Filiale. Hier sind alle Details.

Die Mescheder, die in Marokko festsaßen, konnten inzwischen ausreisen. Hier ist unser Bericht.

Neue Corona-Zahlen: Jetzt schon 80 Erkrankte im Hochsauerlandkreis.

Die Nervosität der Menschen nimmt zu - das merken die Mitarbeiter der Kreisverwaltung in Mesched: Besucher werden ausfällig angesichts von längeren Wartezeiten. Auch an der Corona-Hotline sei das zu spüren, so der Kreissprecher.

Das Finanzamt Mesched e ist aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch ist das Finanzamt während der gewohnten Öffnungszeiten erreichbar. Steuererklärungen und Anträge können fristwahrend in den Hausbriefkasten geworfen werden.

Den landesweiten Bestimmungen folgend finden auch in der Evangelischen Kirchengemeinde Meschede vorerst keine Gottesdienste und Veranstaltungen mehr statt. Auch Vorbereitungstreffen wie etwa für die Ökumenische Kinderbibelwoche werden abgesagt. Das Gemeindebüro ist zu erreichen: Mo.- Mi und Fr. von 10 – 12 Uhr sowie Do. von 14.30 – 18 Uhr unter 0291-7723. E-Mail: ev.-kig-meschede@t-online.de

Gut zu tun haben in diesen Tagen der Corona-Krise die Baumärkte. Auch der Hagebaumarkt im Gewerbegebiet Meschede-Enste gibt es einen Kundenansturm. „Gleich am Montagvormittag kamen jede Menge Heimwerker“, berichtet Marktleiter Edgar Zappe. Ungewöhnlich auch: Sie kamen nicht allein, sondern brachten - wahrscheinlich wegen der geschlossenen Schulen und Kitas - ihre ganze Familie mit. Außerdem waren viele Rentner unterwegs.

Im Zuge der Corona-Virus Schutzmaßnahmen stellt auch der Bürgerbus Schmallenberg ab sofort bis auf weiteres den Linienbetrieb ein. Die Fahrer des Bürgerbusses sind überwiegend Teil der älteren Bevölkerungsgruppe und zählen damit, ebenso wie viele der Fahrgäste, zu den besonderen Risikogruppen. Da die kleinen Busse nicht die Möglichkeit bieten, die vordere Tür geschlossen zu halten und da auch die Fahrkarten nur direkt im Bürgerbus verkauft werden können, ist es kaum möglich,die empfohlenen Schutzmaßnahmen und Schutzabstände im Hinblick auf Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus umzusetzen.

Die Kneipen in Meschede schließen - so sind die Reaktionen.

16. März

Gestrandet: Eine Gruppe aus Meschede hängt in Marokko fest. Es gibt keine Rückflüge.

Sorgen bei den Gastwirten in Meschede: Wie geht es für sie weiter?

Die Kolpingjugend Eslohe gibt bekannt, dass die Anmeldung für das Siederlager 2020, die für Samstag, 21. März, vorgesehen war, verschoben wird auf einen späteren Zeitpunkt.

Die Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Nuttlar am Mittwoch, 25. März, fällt aus.

Wegen der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus hat sich die Löschgruppe Cobbenrode dazu entschlossen, den geplanten Kameradschaftsabend am 21. März sowie die Veranstaltung des Osterfeuers am 12. April abzusagen.

Die für den 21. März angesetzte Zugversammlung des zweiten Zuges der St. Andreas Schützenbruderschaft muss aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden.

Aufgrund des grassierenden Coronavirus fällt der Koronarsport in Eslohe bis nach den Osterferien aus. Nächster Termin ist voraussichtlich der 21. April 2020.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise beschäftigen die Unternehmen derzeit im besonderen Maße. Beispielhaft sind die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe durch Reisestornierungen und Absagen besonders belastet. „Wir stellen unseren gewerblichen Kunden mit sofortiger Wirkung eine Soforthilfe zur Überbrückung von finanziellen Engpässen zur Verfügung. Das Ganze soll unkompliziert bewilligt und flexibel gehandhabt werden! Nähere Informationen geben die jeweiligen Firmen- und Gewerbekundenbetreuer unserer Bank“ so Dirk Schulte, Vorstandsmitglied der Volksbank im Hochsauerland.

Das Esselbad und das Rathaus in Eslohe werden geschlossen. Die Gemeinde Eslohe möchte dazu beitragen, die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und damit eine drohende Gefährdung des öffentlichen Gesundheitssystems zu verhindern. „Alle Maßnahmen haben daher das Ziel, Infektionen nach Möglichkeit zu verhindern, Infektionsketten zu unterbrechen sowie die dauerhafte Funktionsfähigkeit der Verwaltung zu sichern“, heißt es. Das Rathaus wird ab sofort bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Erledigung von Anliegen per Telefon, E-Mail oder Brief wird absolut Vorrang eingeräumt. Nur falls das Anliegen nicht auf diese Weise geregelt werden kann, darf das Rathaus aufgesucht werden. Hierzu ist vorab telefonisch oder per E-Mail ein Termin zu vereinbaren.

Der Ski-Club Bestwig verschiebt aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Jahreshauptversammlung. Ein neuer Termin soll rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Die Verwaltung des Hochsauerlandkreises öffnet am Dienstag, 17. März, wieder: Es wird aber Einschränkungen geben, auf Besucher kommen lange Wartezeiten zu. Die Änderungen betreffen die Kfz-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle und die Ausländerbehörde.

Die Kath. Arbeitnehmer Bewegung St. Walburga Meschede teilt mit, dass die für den 28. März 2020 vorgesehende Generalversammlung ausfällt, und zu einem späteren Termin nachgeholt wird. Dieser Termin steht noch nicht fest.

Ab Mittwoch, 18. März, verkehren die DB-Busse in Nordrhein-Westfalen nach dem Ferien-Fahrplan. Diese Regelung gilt für die Busse der DB-Unternehmen BVR Busverkehr Rheinland GmbH (DB Rheinlandbus), WB Westfalen Bus GmbH (DB Westfalenbus) und BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH (DB Ostwestfalen-Lippe-Bus) und erfolgt in Abstimmung den jeweiligen Aufgabenträgern. Zum Schutz der Fahrgäste und Mitarbeiter ist der Einstieg in die Busse ab sofort nur noch durch die hinteren Türen möglich. Die Sitzreihen direkt hinter dem Fahrersitz bleiben frei und werden entsprechend abgesperrt. In den Bussen erfolgt zudem kein persönlicher Fahrkartenverkauf. Tickets erhalten Fahrgäste über die App „DB Navigator“, Vorverkaufsstellen oder Fahrscheinautomaten. Die Bürgerbusse der DB-Unternehmen BVR Busverkehr Rheinland GmbH (DB Rheinlandbus), WB Westfalen Bus GmbH (DB Westfalenbus) und BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH (DB Ostwestfalen-Lippe-Bus) werden zunächst bis auf weiteres eingestellt.

Die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) und die Hochsauerland Energie GmbH (HE) schließen ab sofort bis auf Weiteres ihre Kundencenter im Bürger und Rathaus Bestwig, in der Alten Post in Bigge sowie im Gewerbegebiet Meschede-Enste für den Besucherverkehr. Auch die technisch-betrieblichen Standorte am Bauhof in Bestwig und im Gewerbegebiet „Hohler Morgen” in Bigge bleiben für Besucher geschlossen. Die beiden Kommunalunternehmen möchten auf diese Weise einen Beitrag dazu leisten, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen. Für Kontakte mit Kundinnen und Kunden steht das Team von HSW und HE während der üblichen Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail bereit. Außerdem verweisen die beiden Kommunalunternehmen auf die Möglichkeit, Anliegen online zu erledigen – etwa über die Kundenportale, die auf den Internet-Seiten www.hochsauerlandwasser.de und www.hochsauerlandenergie.de zur Verfügung stehen.

Menschen mit Sehverlust oder mit einer Erkrankung, die zu Sehverlust führen kann, sowie deren Angehörige können auch weiterhin die telefonische Beratung des Angebotes Blickpunkt Auge nutzen. Um Infektionen mit dem Corona-Virus zu vermeiden, bleiben die örtlichen Beratungsstellen vorübergehend nur für Präsenzberatungen geschlossen. Die Beraterin des Blinden- und Sehbehindertenvereins Meschede ist telefonisch unter 02932-23718 auch weiterhin erreichbar, um Rat und Hilfe bei Sehverlust zu leisten.

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Freiheit Freienohl findet aufgrund der aktuellen Coronavirus-Gefahr am 24.03.2020 im Hotel Luckai in Freienohl nicht statt und wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Aufgrund der aktuellen Lage in NRW hat die Stadt Meschede alle Osterfeuer abgesagt. Somit wird ab sofort auch kein Tannengrün etc. für das Osterfeuer in Freienohl angenommen.

Wegen der allgemeinen gesundheitlichen Lage hat sich der gemischte Chor Chorfreunde Heinrichsthal-Wehrstapel entschlossen, alle Chorproben und die angenommenen Einladungen bis auf weiteres abzusagen. Die Sängerinnen und Sänger werden informiert, sobald die Chorproben wieder stattfinden können.

Die Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche in Brilon, Meschede und Schmallenberg bleiben in den nächsten Wochen über die Online-Beratung und telefonisch erreichbar. Persönliche Gespräche werden nach Möglichkeit auf die Zeit nach den Osterferien verschoben. Für die Online-Beratung steht eine geschützte Plattform des Deutschen Caritasverbands zur Verfügung unter https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/. Eltern und andere Bezugspersonen wählen dort am besten das Portal „Eltern und Familie“, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene das Portal „Kinder und Jugendliche“. Wenn Ratsuchende bei der Anmeldung die Postleitzahl ihres Wohnortes angeben, werden ihre Anfragen zu den Fachkräften vor Ort vermittelt. Telefonisch sind die Fachkräfte in Brilon unter 02961 2489 erreichbar, in Meschede unter 0291 9021131 und in Schmallenberg unter 02972 2288. Sprechstunden in den Familienzentren und Schulen finden wieder wiegewohnt statt, wenn die Einrichtungen wieder geöffnet sind.

Für die Familienkasse hat die Gesundheit der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter höchste Priorität. Angesichts der aktuellen Lageeinschätzung der Gesundheitsbehörden sieht die Leitung der Familienkasse Nordrhein-Westfalen Ost sich in der Verantwortung dafür Sorge zu tragen, Gefährdungen möglichst zu vermeiden und eine verlässliche Leistungsgewährung sicherzustellen. Aus diesem Grund wird ab sofort bis auf weiteres am Standort Meschede der Schalterbetrieb für persönliche Kundenvorsprachen vorsorglich eingestellt. Zum Service der Familienkasse: Die übrigen Kommunikations- und Beratungskanäle wie Email oder konventionelle Postwege, stehen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit auf der Website www.familienkasse.de benötigte Antragsvordrucke herunterzuladen oder komplette Vorgänge einzureichen. Dort findet sich auch die Möglichkeit einer Beratung über Skype. Die telefonische Service-Hotline lautet: 0800 4 5555 30. Hier können auch Fragen zum Kindergeld beantwortet werden. Email: Familienkasse-Nordrhein-Westfalen-Ost@arbeitsagentur.de Diese Vorsichtsmaßnahme dient dem Schutz von Kunden wie Mitarbeitern gleichermaßen.

Information für die VdK-Mitglieder: Der Publikumsverkehr in der Kreisgeschäftsstelle und die Außen-Sprechstunden sind bis auf weiteres eingestellt. Es heißt: „Weiterhin bieten wir unsere Unterstützung gegen sozialrechtlichen Entscheidungen an. Ihre Aufträge, Rechtsmittel (Widerspruch/ Klage) gegen Bescheide fristgerecht einzulegen, nehmen wir ab sofort nur noch schriftlich entgegen. Bitte übermitteln Sie uns die Bescheide in Kopie per Post, Fax oder E-Mail mit kurzer schriftlicher Weisung „bitte Widerspruch bzw Klage“ einlegen. Nach Weisungseingang legt der VdK fristgerecht das Rechtsmittel ein, eine Mandatsbestätigung erhalten Sie auf dem Postweg. Wir bitten Sie sich alle 4 Wochen nach dem Verfahrensstand im Widerspruchsverfahren zu erkundigen, in Klagesachen alle 6-8 Wochen. Unsere Unterstützung ist ausschließlich VdK-Mitgliedern vorbehalten. Kurzfristige Neuaufnahmen sind unkompliziert telefonisch zu klären. Um der zu erwartenden hohen Nachfrage unserer Mitglieder gerecht zu werden, bitten wir im Sinne der Solidarität höflich darum, von dem Beratungsangebot nur bei Bedarf Gebrauch zu machen und ihre Anfragen auf das Notwendige zu reduzieren.“ Telefonsiche Erreichbarkeit Mo bis Mi und Fr 9°° - 12°° Uhr, zusätzlich sind die Mitarbeiter donnerstags von 8.30 - 11.30 und 14 bis 17.30 unter 0291/90224-0, E-Mail vdk-hsk@vdk.de Fax 0291/90224-20 weitere und detaillierte Infos unter www.vdk.de/kv-hochsauerland

Die Beratungen mit dem Verbandsjuristen vor Ort, für die Haus & Grundeigentümer Meschede und Umgebung, müssen aus aktuellem Anlass, bis auf weiteres abgesagt werden. Die Beratungen werden jedoch telefonisch durchgeführt. Bitte nicht den Verband anrufen. Informationen erhalten Sie unter 0170 -7841759.

Aufgrund der aktuellen Risikolage durch das Corona-Virus und dem eingeschränkten Zugang zum Mescheder Kreishaus fällt die persönliche Beratung durch die Verbraucherzentrale am Dienstag, den 17.03.2020 aus. Ratsuchende können die Verbraucherzentrale an diesem Tag jedoch telefonisch zwischen 14 und 17 Uhr unter 02932-5109701 oder per E-Mail unter arnsberg@verbraucherzentrale.nrw direkt in der Arnsberger Beratungsstelle kontaktieren. Die Beraterinnen und Berater stehen auf diesem Weg zur Verfügung.

Die Schützenbruderschaft 1702 e.V. Freienohl sagt zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 folgende Termine für die nächste Zeit ab: 21.03.20 Kompanieversammlung der 2. Kompanie; 22.03.20 Kompanieversammlung der 1. Kompanie, 04.04.20 Bataillonsschießen, 17.04.20 Seniorennachmittag der Bruderschaft. Die Gesunderhaltung unserer Mitglieder liegt uns am Herzen. Ob und wann die entsprechenden Termine nachgeholt werden, wird je nach weiterem Verlauf der Virusepidemie entschieden. Der Vorstand der Bruderschaft hofft auf Ihr und Euer Verständnis und wünscht allen Mitgliedern und deren Familien und Freunden Gesundheit und die nötige Besonnenheit in diesen Tagen.

Die ev. Kirchengemeinde bittet darum, während der Corona-Krise auf persönliche Besuche im Gemeindebüro möglichst zu verzichten und den Kontakt über Telefon oder Email zu suchen. Das Gemeindebüro ist zu den bisherigen Öffnungszeiten telefonisch zu erreichen, 0291 / 2861, eMail: Baeumer.Koppe-Baeumer@T-Online.de

Der Vorstand des Musikvereins Freienohl sowie der Vorstand der Unterabteilung „Jugendabteilung“ haben einstimmig beschlossen den Ausbildungsbetrieb ab sofort zu pausieren. Hierzu zählen sowohl die Unterrichtsstunden der Musikalischen Früherziehung, Blockflöten- und Instrumentalausbildung als auch der geplante Tag der offenen Tür für den 22.03.2020. Der Ausfall der Unterrichtsstunden ist an den Schulausfall in NRW gekoppelt. Musikbegeisterte Interessierte dürfen sich jederzeit gerne an den Vorstand der Jugendabteilung wenden und sich ebenfalls auf einen Nachholtermin für den Tag der offenen Tür freuen. An diesem werden alle erlernbaren Instrumente des Musikereins präsentiert und dürfen auch ausprobiert werden.

Die Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit Meschede-Soest sind Orte mit intensiven Publikumsverkehr. Die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität. Zur Eindämmung des Coronavirus hat sich die Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Meschede-Soest dazu entschlossen, ihren Dienstbetrieb bis auf weiteres auf alternative Kontaktformen umzustellen. Im Interesse aller bittet die Agentur für Arbeit Meschede-Soest darum auf persönliche Vorsprachen in den Geschäftsstellen zu verzichten. Dies gilt ebenfalls für alle terminierten Kundengespräche, bereits ab 16.03.2020. Hierzu werden die Kundinnen und Kunden zum vereinbarten Zeitpunkt durch Ihre zuständige Beratungsfachkraft telefonisch kontaktiert! Die Kundinnen und Kunden werden gebeten ab sofort die umfangreichen digitalen Dienstleistungsangebote unter www.arbeitsagentur.de\eservice zu nutzen. Telefonisch erreichen Sie uns von Montag – Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr unter unserer Arbeitnehmer-Hotline 0800 4 5555 00 (gebührenfrei). Arbeitgeber erreichen unseren Arbeitgeber-Service wie gewohnt unter der Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20. Trotz der Kontaktumstellung ist sichergestellt, dass alle Leistungen – auch die Leistungsauszahlung - für alle Bürgerinnen und Bürger, die darauf angewiesen sind gewährleistet werden. Anträge können auch elektronisch übermittelt werden oder per Hausbriefkasten eingeworfen werden.

Angesichts der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus wird die für Mittwoch, 18. März 2020 geplante Generalversammlung der kfd Grevenstein abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen sagt der Musikverein Wennemen e.V. sein für den 4. April 2020 geplantes Jubiläumskonzert ab. „Die aktuelle Lage lässt leider keine andere Entscheidung zu, auch wenn dies gerade in unserem Jubiläumsjahr sehr schmerzlich für uns ist“ so 1. Vorsitzender Ingo Graf. „Wir hoffen, dass wir das Konzert im kommenden Jahr in der angedachten Form nachholen können und dass unsere zweite Jubiläumsveranstaltung die „Wenne-Gaudi“ am 26. September 2020 wie geplant stattfinden kann.“

Der Vorstand der Chorgemeinschaft Meschede teilt mit,entsprechend der allgemein bekannten dringenden Empfehlungen soziale Kontakte auf ein unbedingtes Minimum zu begrenzen, fallen ab sofort bis auf Weiteres alle Chorproben der Chöre AUFTAKT 15 und PopChorN aus.

Bis auf Weiteres muss die englische Gesprächsrunde Talk and Tea in Meschede an den Donnerstagen ausfallen.

Wegen der Ausbreitung der Corona-Epidemie wurde empfohlen auch alle Kleiderkammern zu schließen. Dies betrifft in Meschede den Laden „Die Truhe“und auch die Sammelstelle der Kleiderkammer im Stiftshof. Es wird vor allem gebeten, auch in dieser Zeit wegen Platzmangel keine Kleidung abzugeben, da nicht sortiert wird.

Die Mitgliederversammlung des Friedhofskapellen-Bauvereins Wennemen e.V. am Sonntag, 22. März wird wegen des Coronavirus verschoben. Der neue Termin wird nach Entspannung der Lage zeitgerecht bekannt gegeben. Der Vorstand bittet um Ihr Verständnis.

Aufgrund der derzeitigen Situation wird die für kommenden Mittwoch, 18. März angesetzte Mitgliederversammlung des Ruderclubs Meschede verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

Der Shopping-Queen-Basar der kfd-Eversberg, der am 29. März stattfinden sollte, fällt aufgrund der Corona-Pandemie aus. Sollte es ein Nachholtermin, informiert die kfd über die örtliche Presse.

Aufgrund der aktuellen Situation und der Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus bleibt das WOFI BAD Freienohl ab 16. März bis auf weiteres geschlossen. Dies betrifft den öffentlichen Badebetrieb wie auch das gesamte Kursangebot. Aktuelle Informationen werden unter www.lehrschwimmbad.de bekannt gegeben.

Zur Vermeidung unnötiger Risiken hab sich der Vorstand des TuS Jahn Berge und die Übungsleiter entschieden, den Sportbetrieb für die gesamte nächste Woche einzustellen. Von Woche zu Woche wird neu diskutiert, welche Lockerungen getroffen werden können. Aktuelle Informationen sind auf der Homepage unter www.tus-jahn-berge.de einzusehen. Auch die für Sonntag, den 22. März 2020 angesetzte Generalversammlung muss aus diesem Grund verschoben werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest. Der Verein wird rechtzeitig informieren.

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Vorstand der St. Josefs Schützenbruderschaft Heinrichsthal-Wehrstapel beschlossen, die Generalversammlung am kommenden Samstag, 21.03.2020, abzusagen. Wir möchten kein Risiko eingehen und helfen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Wir denken dabei auch besonders an die Risikogruppe, die wir mit diesem Schritt schützen möchten. Sobald sich die Lage beruhigt, werden wir einen neuen Termin für die Generalversammlung ansetzen und hier informieren.

Der Förderverein des Kindergarten St. Raphael muss den geplanten Frühjahrsbasar für Sonntag, 22. März 2020 im Raphael-Saal leider absagen. Grund ist die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland. Ein Nachholtermin ist nicht geplant.

Die für Sonntag, 29. März, um 18 Uhr in der Abtei Königsmünster geplante Veranstaltung aus der Reihe LESartEN mit dem Bestsellerautor Peter Prange ist von den Bibliotheken im Hochsauerlandkreis abgesagt worden. Es gibt keinen Ersatztermin. Die Eintrittskarten können ab Dienstag, 31. März, gegen Erstattung des Eintrittspreises in der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Die Veranstalter bitten um Verständnis, dass eine Rückerstattung aus logistischen Gründen ausschließlich in der Bibliothek erfolgen kann und wird, die auch als Vorverkaufsstelle gedient hat.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises in Bezug auf Veranstaltungen und der Ausbreitung des Coroanvirus, hat sich der Vorstand der Kreisjägerschaft Hochsauerland dazu entschlossen, die Mitgliederversammlung am 3. April 2020 in Radlinghausen abzusagen. Ein Nachfolgetermin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Der Stadtsportverband Meschede sagt hiermit die Stadtmeisterschaften im Schwimmen am 21. März 2020 im Hallenbad Meschede ab und wird sie voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Der Stadtsportverband Meschede möchte nach einer Güterabwägung zum jetzigen Zeitpunkt auf die Meisterschaften verzichten und durch eine Verlegung dazu beitragen, die Teilnehmer und andere zu schützen und einen Beitrag dazu leisten die Epidemie zu verlangsamen. Die Entscheidung erfolgt insbesondere auch in Vorsorge für viele Schülerinnen und Schüler. Zu den Meisterschaften hatten sich ca. 100 Teilnehmer angemeldet.Der neue Termin wird alsbald bekannt gegeben.

Auf Grund der Ausbreitung des Coronavirus und dem besonderen Ansteckungsrisiko für ältere Menschen, wird das für Samstag, 28. März 2020 geplante Frauenfrühstück im Gemeindezentrum der Kreuzkirche Meschede, Im Schwarzen Bruch 40, abgesagt.

Der Seniorenkreis der Caritas sagt alle Seniorennachmittage im Pfarrheim auf Grund des Coronaviruses bis auf weiteres ab, da der Virus vor allem für ältere Menschen gefährlich ist. Der nächste Seniorennachmittag wird frühzeitig in der Presse bekannt gegeben.

Da die Veranstaltung zur Zertifizierung der katholischen Kindertageseinrichtungen in Schmallenberg am Donnerstag, 19. März abgesagt werden musste, wird auch die für die 17 Uhr geplante Messfeier in der Kirche St. Alexander nicht stattfinden.

Die Generalversammlung vom Schützenverein Dorlar, die für nächsten Samstag geplant war, wegen der Coronakrise absagen. Die Gesundheit und der Schutz unserer Mitglieder geht einfach vor. Die Versammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Der Krisenstab in Meschede appelliert, bei Fragen zu Corona nicht die 110 oder 112 zu wählen: Das Kreisgesundheitsamt hat eine eigene Hotline eingerichtet.

Die Zahlen im Hochsauerlandkreis steigen weiter: Jetzt sind 49 Menschen erkrankt, weiterhin ist aber noch niemand in einem Krankenhaus, so der Krisenstab in Der Kreis betont, bei der Anordnung einer Quarantäne handele es sich nicht um eine Empfehlung: Sie muss durchgeführt werden.

Das Amtsgericht Schmallenberg hat wegen des Coronavirus’ auf Notbetrieb umgestellt: Nur noch eilige Sitzungen finden statt. Das bestätigte Direktor Ralf Fischer gegenüber dieser Zeitung. „Der Dienst läuft aber ganz normal weiter- für Bürger ergeben sich kaum Änderungen, außer das die Besucherzahl auf ein absolutes Minimum mit eiligen Anliegen beschränkt wird.“Bürger werden deswegen gebeten, ihre Anliegen schriftlich zuzusenden - denn der Zugang wird für die nächsten Wochen beschränkt. Eilige Sitzungen, beispielsweise Haftsachen, finden trotzdem statt - und sind auch für die Öffentlichkeit zugänglich.„Allerdings nur unter besonderen Schutzmaßnahmen“, betont Fischer. Beispielsweise müsse eine gewisse Distanz beim Einlass eingehalten werden, dieser Sicherheitsabstand gelte auch für die Besucherplätze im Verhandlungssaal.

Der beliebte Spielenachmittag der Landfrauen Ü60 in Meschede und Bestwig muss leider ausfallen.

Beim SSV Meschede Schwimmen fallen Schwimmtraining und die Schwimmkurse ab sofort bis auf Weiteres aus. Die Jugend- und die Abteilungsversammlungen am kommenden Samstag finden ebenfalls nicht statt.

Die für den 28. März 2020 geplante Generalversammlung der KFD Wehrstapel-Heinrichsthal wird verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Fastenrund am 1. April 2020 fällt leider komplett aus.

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Büro der S iedlungs- und Baugenossenschaft Meschede eG für Kundenverkehr geschlossen. In dringenden Fällen besteht die Möglichkeit, am Empfang vorzusprechen. „Aus Gründen der gesundheitlichen Vorsorge bitten wir, diese Möglichkeit nur für unaufschiebbare Angelegenheiten zu verwenden.Wir sind per Telefon, Email oder WhatsApp erreichbar.“

Der Vorstand des Musikvereins Freienohl sowie der Vorstand der Unterabteilung „Jugendabteilung“ haben einstimmig beschlossen den Ausbildungsbetrieb ab sofort zu pausieren. Hierzu zählen sowohl die Unterrichtsstunden der Musikalischen Früherziehung, Blockflöten- und Instrumentalausbildung als auch der geplante Tag der offenen Tür für den 22. März 2020. Der Ausfall der Unterrichtsstunden ist an den Schulausfall in NRW gekoppelt. Musikbegeisterte Interessierte dürfen sich jederzeit gerne an den Vorstand der Jugendabteilung wenden und sich ebenfalls auf einen Nachholtermin für den Tag der offenen Tür freuen.

Wegen der aktuellen Lage hat der Vorstand der Kolpingsfamilie Meschede beschlossen die Aktion Rumpelkammer, die am 28. März 2020 durchgeführt werden sollte, abzusagen! Die nächste Aktion Rumpelkammer wird im Herbst 2020 stattfinden! Weiterhin wird auch die Mitgliederversammlung nicht am 25. April 2020, sondern zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Wie viele andere Veranstaltungen auch fällt die diesjährige Osterhasenfete in Berge ebenfalls aus. Im nächsten Jahr wird die Osterhasenfete garantiert wieder stattfinden, allerdings nicht am Ostersonntag, sondern am Ostersamstag!

Die Agentur für Arbeit Meschede-Soest sagt alle Veranstaltungen zunächst bis einschließlich 19. April 2020 ab. Auf Plakaten, in Flyern und in diversen Medien hat die Agentur für Arbeit bereits für einige Veranstaltungen in den nächsten Wochen geworben. Aufgrund der aktuellen Situation hat die Agentur für Arbeit Meschede-Soest sich jetzt entschieden, alle von ihr initiierten Veranstaltungen zunächst bis einschließlich 19. April 2020 abzusagen. „In Anlehnung an die Entscheidung der Landesregierung NRW werden wir zunächst bis 19. April 2020 keine Veranstaltungen durchführen. Vorwiegend um die Besucher, die Aussteller, aber auch unsere eigenen Mitarbeiter zu schützen“, so Oliver Schmale, Leiter der Agentur für Arbeit Meschede-Soest. Bei bereits versendeten Einladungen zu Veranstaltungen entstehen den Kundinnen und Kunden keine Nachteile bei Nichterscheinen. Kompetente Hilfe gibt es weiterhin auf www.arbeitsagentur.de/eservice. In der Zeit von 8 bis 18 Uhr steht auch die Hotline 0800 4 5555 00 (für Arbeitnehmer) und 0800 4 5555 20 (für Arbeitgeber) zur Verfügung.

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Entwicklungen werden alle geplanten politischen Sitzungen in den kommenden Wochen in Schmallenberg abgesagt. Das hat die Stadtverwaltung am Montagmorgen bekanntgegeben. Betroffen von den Absagen sind konkret der Technische Ausschuss am 17. März, der Ausschuss für Bildung, Sport, Soziales und Kultur am 18. März, der Haupt- und Finanzausschuss am 19. März und die Gestaltungsbeiräte Schmallenberg und Bad Fredeburg am 26. März sowie die Sitzung der Stadtvertretung am 26. März.

Es gibt in Meschede, Eversberg und Freienohl Hilfsangebote für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Eine Übersicht gibt es hier.

15. März

Die Kreisverwaltung teilt am Sonntagabend mit, dass die Kreishäuser in Meschede, Arnsberg und Brilon am Montag geschlossen sein werden. Die Verwaltung will sich neu aufstellen.


Landrat Dr. Karl Schneider
ist positiv getestet worden: Er berichtet aus seiner Quarantäne in Schmallenberg. Vermutlich infizierte er sich bei einem Treffen auf Führungsebene der Kreisverwaltung in der letzten Woche.

Der Krisenstab des Hochsauerlandkreises meldet inzwischen 31 Infizierte. Noch muss glücklicherweise niemand im Krankenhaus behandelt werden.

Es hagelt weitere Absagen kleinerer und größerer Veranstaltungen: Eigentlich ist gerade die Zeit, in der viele Jahreshauptversammlungen stattfinden müssen.

So verschiebt der Fördervereins des Familienzentrums St. Nikolaus Freienohl seine für den 30. März geplante Versammlung auf unbestimmte Zeit.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage werden sämtliche geplanten Wanderungen und Veranstaltungen des SGV Meschede bis Ostern abgesagt.

Der TC Meschede sagt seine für 30. März geplante Generalversammlung ab.

Der Behindertensportverein Meschede setzt zunächst bis zum Ende der Osterferien alle Rehasportangebote aus. Außerdem wird die für 27. März geplante Mitgliederversammlung auf einen späteren Termin verschoben.

In Calle fallen der Seniorennachmittag und die Kreuzwegandacht am 17. März aus.

Die für 20. März vorgesehene Generalversammlung des Fördervereins der Musikkapelle Eversberg fällt aus. Sowohl für die Jugendkapelle als auch für die Musikkapelle finden ab sofort keine Proben statt. Diese Maßnahme gilt zunächst bis zum Ende der Osterferien.

In Bestwig schließt die Kleiderkammer am 18. März, 25. März und am 1. April.

Beim TV Germania Ostwig und FC Ostwig/Nuttlar wird der Spiel-, Sport- und Trainingsbetrieb in der Turnhalle „Am Loh“ und auf den Sportanlagen „Am Loh“ (Kunstrasensportplätze) ab Montag eingestellt. Der TV Ostwig und der FC Ostwig/Nuttlar bieten somit - voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien - keinen Vereinssport mehr an.

Ab Montag, 16. März, finden auch beim TuS Nuttlar in allen Abteilungen keine Trainings- und Sportstunden mehr statt, dies entschied der geschäftsführende Vorstand unter Berufung auf seine Sorgfaltspflicht. Diese Maßnahme gilt vorerst bis zum 20. April. Auch die Generalversammlung, die für den 21. März vorgesehen war, wird auf einen noch unbestimmten Termin vorschoben.

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Gottesdienst für die Kleinen am Dienstag, 17. März, in der Velmeder Kirche abgesagt. Auch der Gottesdienst für die Kinder der 1. Schuljahre aus den Grundschulen Velmede, Nuttlar und Ramsbeck, der am Sonntag, 22. März, in der Bestwiger Kirche stattfinden sollte, fällt aus.

Der MGV Nuttlar sagt die Probentermine für beide Chöre ab sofort ab. fDas nächste Treffen ist am Montag, 6. April. Gleichzeitig teilt der MGV mit, dass das für den 25. April geplante Geburtstags-Chorkonzert „Sing for Joy“ ebenfalls abgesagt wurde. Der voraussichtliche Nachholtermin ist der 24. April 2021.

Bei der kfd Eslohe entfallen alle Termine bis auf Weiteres. Die Seniorengymnastik (mittwochs im Pfarrheim) fällt bis zu den Osterferien aus. Der Vortrag zum Thema ‚Wechseljahre‘ (angekündigt für den 27. März) fällt aus, ebenso der Vortrag über Wahrnehmungsgenauigkeit (angekündigt für den 30. April). Die Mitarbeiterinnenrunde (geplant für den 31. März) muss ebenfalls entfallen. Die Mitarbeiterinnen werden gebeten, die „Frau und Mutter“-Hefte für ihre Bezirke in der Kirche abzuholen.

Die geplante Frühschicht am 19. März in der S t.-Alexander-Kirche in Schmall enberg muss ausfallen.

14. März

Rückkehrer aus Tirol werden von dem Krisenstab des Hochsauerlandkreises in Meschede aufgefordert, sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben.

Der Krisenstab meldet jetzt 30 Infizierte und 190 Kontaktpersonen im Hochsauerlandkreis.

Landrat Dr. Karl Schneider sagt aus seiner Quarantäne in Schmallenberg: Wir sollten das öffentliche Leben soweit wie möglich zurückfahren und die Sozialkontakte auf das Minimum begrenzen. Ich wünsche alle Erkrankten eine gute Besserung.“

Ab Montag gelten in den Kreishäusern in Meschede, Arnsberg und Brilo n Einschränkungen: Es wird jeweils nur einen Eingang gegen und bereits ab Einlass werden Anliegen und Zuweisung kontrolliert erfolgen. Besonders im Bereich der Ausländerbehörde ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Anliegen, die die KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle betreffen, werden unter erhöhten Personalkapazitäten nur im Kreishaus Meschede bearbeitet. Auch dort muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Die Absagen gehen weiter:

Nach Anweisung der Verwaltung Sundern hat sich der Bürgerbus Meschede dazu entschieden, den Fahrbetrieb für die gesamte Woche vom 16. bis einschließlich 21. März einzustellen. Da fast alle ehrenamtlichen Fahrer und ein Großteil der Fahrgäste zur Risikogruppe des Coronavirus gehören, muss die Verbreitung unterbunden werden. Der Bürgerbus Meschede wird je nach aktueller Lage entscheiden, wann der Betrieb wieder aufgenommen wird.

Die Musikschule Hochsauerlandkreis stellt ab Montag, 16. März, bis zum Ende der Osterferien den Unterrichtsbetrieb ein. Die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte werden noch gesondert informiert. Ebenso abgesagt sind sämtliche Musikschulveranstaltungen und Probenphasen. Die Geschäftsstellen der Musikschule sind weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

Das „Campus“ in Meschede schließt seine Tore zunächst bis Ostern alle Veranstaltungen, die bis zu diesem Zeitpunkt nach Plan dort hätten stattfinden sollen, werden abgesagt. Die Veranstaltungsräume im benachbarten Wiebelhaus, die von diversen Gruppen genutzt werden, werden ebenfalls nicht geöffnet. Auch der Kinderschutzbund wurde geschlossen.

Der Vorstand der St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede hat beschlossen, als Vorsichtsmaßnahm seine Generalversammlung vom 4. April auf den 29. Mai zu verschieben. Das Pokalschießen um den Bruno-Peus-Pokal, welches traditionell wenige Tage vor der Generalversammlung stattfindet, wird ebenfalls verlegt.

Der TURA Freienohl sagt Sportkurse ab. Die Sportkurse Seniorensport, Kinderturnen mittwochs und schwitzen im sitzen dienstags fallen bis nach den Osterferien aus.

In Bestwig wird der Gottesdienst für die Kleinen am Dienstag, 17. März, in der Velmeder Kirche abgesagt. Auch der Gottesdienst für die Kinder der ersten Schuljahre aus den Grundschulen Velmede, Nuttlar und Ramsbeck, der am Sonntag, 22. März, in der Bestwiger Kirche stattfinden sollte, fällt aus.

In Cobbenrode verschiebt die CDU die ursprünglich am 17. März vorgesehene Jahreshauptversammlung.

Im Berufsbildungszentrum Arnsberg werden alle Lehrgänge bis auf weiteres ausgesetzt. Die Teilnehmer werden noch während des Wochenendes direkt informiert. Für die betroffenen Auszubildenden besteht weiter, sofern für sie keine Quarantäne angeordnet wurde, Anwesenheitspflicht im Ausbildungsbetrieb.

Aufgrund der allgemeinen Gesundheitslage werden in Schmallenberg die beiden Veranstaltungen „Oscar und Ruth“ der „Amateure“ am 20. und 22. März im „Habbels“ abgesagt. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

13. März

In Meschede sagt die Stadtverwaltung bis auf weiteres alle öffentlichen Veranstaltungen ab. Auch die Termine, bei denen die Stadt nicht Veranstalter ist und die mit weniger als 1.000 Beteiligten rechnen. Außerdem bittet die Stadtverwaltung, vor einem Besuch im Rathaus zu prüfen, ob das Anliegen nicht auch telefonisch, per E-Mail oder per Brief zu regeln ist. Wenn ein Besuch unabdingbar ist, bittet die Stadt um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Die Gemeindeverwaltung in Bestwig gibt bekannt: Im Bürger- und Rathaus Bestwig finden bis auf weiteres keine öffentlichen Veranstaltungen sowie Sitzungen und Treffen von Vereinen, Gruppen oder Initiativen mehr statt. Zudem weist die Gemeindeverwaltung darauf hin, dass auch andere größere Veranstaltungen in den kommenden Wochen abgesagt werden müssen - auch Veranstaltungen mit weniger als 1000 Beteiligten. Die Gemeindeverwaltung wird Kontakt mit den Veranstaltern aufnehmen. Vor einem Besuch im Rathaus empfiehlt die Verwaltung, zu prüfen, ob das Anliegen nicht auch telefonisch, per E-Mail oder Brief zu regeln ist. Nur dringend notwendige Angelegenheiten sollten noch persönlich erledigt werden - nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert. Wer Bürger- und Rathaus oder die Tourist-Info im Bahnhof persönlich besuchen muss, wird an den Eingängen in Form einer Besucherliste registriert. Bürgermeister Ralf Péus: „Sie hilft, im Fall von Infektionen die Verbreitungsketten verfolgen zu können.“

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Gefahr fallen alle vom WOFI BAD organisierten Kurse ab sofort aus. Dies betrifft die Kinder- und Babykurse sowie die Erwachsenenkurse. Die Aussetzung der Kurse gilt zunächst bis zum Ende der Osterferien. Der öffentliche Badebetrieb ist davon derzeit nicht betroffen.

Der Hochsauerlandkreis vermeldet am heutigen Freitag, 13. März, fünf weitere, bestätigte Coronavirus-Infektionen. Es handelt sich um Personen, die Kontakt zu bereits bestätigten Fällen hatten. Damit sind es aktuell insgesamt 25 Fälle (Stand: 13. März, 15 Uhr). Inzwischen ist der große Krisenstab des Hochsauerlandkreises einberufen worden. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist ausgeweitet und personell verstärkt worden. Die Hotline des Gesundheitsamtes unter 0291/94-2202 ist an diesem Wochenende (Samstag und Sonntag, 13. Und 14. März) von 9 bis 13 Uhr besetzt. Aufgrund starker Belastung können sich längere Wartezeiten ergeben.

Wegen der Schulschließungen stellt die RLG ab Mittwoch, 18. März, auf den Ferienfahrplan um, dann entfallen alle Fahrten, die im Fahrplan mit dem Buchstaben S gekennzeichnet sind. In der elektronischen Fahrplanauskunft EFA und der mobil Info-App werden die aktuellen Fahrpläne vorgehalten.

Das Erzbistum Paderborn sagt alle Firmfeiern „bis auf weiteres“ ab.

Schulen und Kitas in NRW bleiben ab Montag geschlossen. Lehrer sollen am Montag und Dienstag noch vor Ort sein.

Der Kreistag des Hochsauerlandkreises am heutigen Freitag, 13. März, wird abgesagt. Ein Mitglied der Verwaltungsleitung ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Ab sofort sind die Kfz-Zulassungsstellen geschlossen. Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen der Kreisverwaltung vortragen möchten, werden gebeten, nur wirklich dringende Inhalte vorzubringen. Von einer persönlichen Kontaktaufnahme wird derzeit abgeraten. Falls fristgebundene Gebührenbescheide vorliegen, so gilt eine Aussetzung der Versäumniszuschläge. Ein Krisenstab berät über das weitere Vorgehen der Verwaltung.

Nach den Entwicklungen der letzten Tage im Umgang mit der Corona-Epidemie haben sich die Verantwortlichen des Burgtheaters Eversberg schweren Herzens dazu entschlossen, die weiteren Aufführungen ihres Stückes „Ein Marder unterm Dach“ (Freitag, 13. März. und Sonntag, 15. März.) abzusagen. Die im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten können im Laufe der nächsten Woche bei den Vorverkaufsstellen erstattet werden. Wegen der großen Nachfrage wird das Burgtheater eine Neuauflage des Stückes im Herbst dieses Jahres anbieten.

Die für Freitag, 13. März, angekündigte Jahreshauptversammlung des TV Eversberg findet nicht statt. Auch die Turnhalle des TVE bleibt vorerst auf unbestimmte Zeit geschlossen. Es findet dort kein Training und keine Kurse statt.

Der Stadtsportverband Meschede sagt hiermit die Stadtmeisterschaften im Schwimmen am 21. März, im Hallenbad Meschede ab und wird sie voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Der Stadtsportverband Meschede möchte nach einer Güterabwägung zum jetzigen Zeitpunkt auf die Meisterschaften verzichten und durch eine Verlegung dazu beitragen, die Teilnehmer und andere zu schützen und einen Beitrag dazu leisten die Epidemie zu verlangsamen.

Der Kreissynodalvorstand (KSV) des Evangelischen Kirchenkreises Soest-Arnsberg rät, zunächst bis Ostern alle größeren Veranstaltungen abzusagen. Gottesdienste sollen zunächst weiterhin stattfinden. Allerdings sollen Abendmahlfeiern nach Möglichkeit ausfallen; in jedem Fall aber auf den Gemeinschaftskelch verzichtet werden. Jeder Gottesdienstbesucher wird aufgefordert, die notwendigen hygienischen Maßnahmen zu beachten und auf Händeschütteln und Umarmungen zu verzichten.

Die Werbegemeinschaft Schmallenberg möchte sich in Zeiten von Corona allen Bürgern, Kunden, Händlern und Dienstleistern verantwortungsbewusst zeigen und möchte nach Absprache mit der Stadtverwaltung und anderen Werbegemeinschaften den Frühlingseinkaufstag am 5. April absagen. Die Generalversammlung am 24. März wird verschoben.“

Das Frühjahrskonzert der Sauerlandkapelle Bracht-Wormbach am 14. März fällt aufgrund der Risikoeinschätzung bezüglich des Coronavirus leider aus. Es wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Auch der KreisChorVerband Meschede sagt alle Veranstaltungen ab. Die Chorleiterschulung sowie das Beratungssingen entfallen und werden 2021 wieder angeboten. „Wir bedauern dieses sehr, sehen uns allerdings auf Grund der jetzigen Situation dazu gezwungen.“

Der für den 21. März angekündigte „Markt rund ums Kind“ im Kindergarten Westfeld wird abgesagt. Bereits abgegebene Spenden werden an das Friedensdorf in Oberhausen weitergeleitet und im Rahmen der möglichen Portokosten an hilfsbedürftige Kinder in der Ukraine geschickt.

Auch aus Eslohe gibt es Absagen und Schließungen: Das Dampf-Land-Leute-Museum hat ab Samstag bis auf Weiteres geschlossen. Die DLRG-Ortsgruppe stellt ihr Training ein, Kolping sagt seine nächste Frühschicht ab. In Reiste wird der Seniorennachmittag am 18. März abgesagt, außerdem eine Wanderausstellung in der Kirche.

In Bestwig sagt die Theatergruppe „Szenario“ ihre für Sonntag, 22. März, geplante Aufführung im Rathaus Bestwig ab, außerdem auch die beiden geplanten Veranstaltungen am 14. und 15. März in der Linie 73 in Olsberg.

12. März

Die Mescheder Tafel wird ihr Angebot vorübergehend schließen. Grund sei der Schutz von Mitarbeitern und Kunden.

Auch die Polizei in Meschede bereitet sich auf Einsätze in Zeiten des Coronavirus vor - hier ist unser Bericht dazu.

Jetzt gibt es auch in Meschede den ersten Corona-Fall - und weitere Erkrankungen in Schmallenberg.

Eine Schmallenbergerin hat sich mit dem Coronavirus infiziert: Im Interview erzählt sie, wie sie die aktuelle Situation erlebt, wie es ihr geht - und warum es keinen Grund zur Panik gibt.

Das Klinikum Hochsauerland reduziert ab sofort als Corona-Vorsorge die Regelbesuchszeiten, auch in Meschede. Täglich von 15 bis 17 Uhr sollen Patienten in den Krankenhäusern in Regelbesuchszeiten von Angehörigen aufgesucht werden können. Pro Patient werden maximal zwei Besucher gleichzeitig zugelassen.

In Schmallenberg wird ein weiterer Infektionsfall gemeldet. Es gibt außerdem weitere Corona-Fälle im Hochsauerlandkreis.

Der Seniorenbeirat der Stadt Meschede verschiebt den für den Samstag, 18. März, mit dem Mundwerker Michael Klute im Forum der Benediktinerabtei Königsmünster vorgesehenen Seniorennachmittag auf einen späteren Zeitpunkt. Er folgt damit dem Rat des Robert-Koch-Instituts zur „Sozialen Distanzierung“ und der Politik zur Absage aller nicht notwendigen Veranstaltungen im Kampf gegen das Coronavirus.

Wegen Corona fällt auch die für den kommenden Sonntag, 15. März, angekündigte Spiele-Aktion von Stadtbücherei und Bürgertreff in Meschede aus. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Auch der reguläre Bürgertreff-Spieleabend am kommenden Mittwoch, 18. März wird in diesem Montag ausgesetzt.

Die für Samstag, 14. März, im Bürgertreff Campus in Meschede geplante Veranstaltung „ Reise durch die Musik“ mit Prof. Alfred Endres wird aufgrund der aktuellen Entwicklung der Ausbreitung des „Corona Virus“ und zur Vermeidung möglicher Ansteckungsrisiken abgesagt. Die Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff bittet um Verständnis.

Aufgrund der ständig wachsenden Zahl an Infektionen mit dem Corona-Virus hat der Vorstand des BVB-Fanclub Oeventrop-Freienohl in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des HSK entschieden, die Jahreshauptversammlung des BVB-Fanclub Oeventrop-Freienohl am Samstag, 28. März, in der Schützenhalle Oeventrop abzusagen.

Wegen der aktuellen Gesundheitslage werden die Veranstaltungen der Seniorenabteilung der Schützengemeinschaft Meschede-Nord bis auf weiteres abgesagt. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Meschede folgt die SG Meschede-Nord der Empfehlung des Gesundheitsamtes und verzichtet zunächst auf die Durchführung der Seniorennachmittage. Abteilungsleiter Siegfried Lumme bedauert diesen Schritt gehen zu müssen, hält ihn aber für alternativlos.

In Bestwig ist wegen des Coronavirus die große Verkaufs- und Gewerbeschau geplatzt. Die Gemeindeverwaltung hat der Werbegemeinschaft eine Ausrichtung der Veranstaltung Ende des Monats untersagt.

Wegen des Corona-Virus hat sich der Vorstand entschlossen, auf mehrfachen Wunsch die für Freitag, 14. März in Westfeld geplante SGV-Bezirksversammlung Hunau-Wilzenberg abzusagen.

Aufgrund des Coronavirus wird das „Café international“ und auch der Kleiderladen im Franz-Stock-Haus Bad Fredeburg am Montag den 16. März nicht geöffnet sein.

Absage vom Jubiläumskonzert: Das Konzert zum 40-jährigen Bestehen der Kur- und Knappenkapelle Fredeburg am Samstag, 14. März, muss aufgrund der aktuellen Risikoeinschätzung leider ausfallen. Das Konzert wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die in den Kirchennachrichten angekündigte Wanderausstellung „Unsere Identität - unser Glaube. 100 Menschen, 100 Zeugnisse“ in der Pfarrkirche St. Pankratius in Reiste fällt wegen des Coronavirus aus.

Mit großem Bedauern wird das Zukunftsforum in Eslohe am Freitag, 20. März, in der Kardinal-von-Galen-Schule abgesagt. Das CariBIC möchte sich in Zeiten von Corona allen interessierten und eingeladenen Bürgern verantwortungsbewusst zeigen und wird die Veranstaltung auf einen späteren Termin verschieben. Noch ist kein Ausweichtermin bekannt.

11. März

Details zur Lage in Schmallenberg nach der Erkrankung zweier Betroffener gibt es hier.

Das Virus hat auch Auswirkungen auf Urlauber - denn Urlaub wird unberechenbarer. Die Meschederin Barbara Heinemann beispielsweise kann Ägypten gerade noch verlassen. Nach ihr werden Schiffe auf dem Nil unter Quarantäne gestellt.

Die weiterführenden Schulen in Meschede, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg reagieren. Girls’s Day und Boys’ Day können stattfinden, die Mottowochen der Abiturienten auch. Am Berufskolleg Meschede wird der „Europatag“ vorsorglich abgesagt. Am Gymnasium der Benediktiner in Meschede wird eine USA-Reise abgesagt.

Doch abgesagt: Nach einem Jahr Pause wollte sich das „Kleine Theater Eslohe“ am kommenden Wochenende mit der Krimi- Parodie „Mordstödlich“ von Peter Gordon zurückmelden. Daraus wird nun doch nichts. Die Laienspielschar hat die beiden Aufführungen wegen des Corona-Virus nun doch kurzfristig abgesagt. Einen neuen Termin gibt es nicht. Karten behalten dennoch ihre Gültigkeit. Auch eine Rückgabe der Karten im Tintenfass ist möglich.

Abgesagt: Der Mescheder Frühling und das Streetfood-Festival „Cheat-Day“, die vom 13. bis 15. März, geplant waren, werden nicht stattfinden.

Das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwesfalen“ teilt mit, dass der für kommenden Freitag, 13. März 2020, geplante Impulstag in Schmallenberg nicht stattfinden wird. Mit Rücksicht auf die Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mit Blick auf die Verantwortung hierfür, wird die geplante Veranstaltung im Schmallenberger Holz- und Touristikzentrum abgesagt.

In Schmallenberg sind zwei Fälle des Coronavirus nachgewiesen worden. Kontaktpersonen müssen in Quarantäne. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Bosnienhilfe sagt ihren Trödelmarkt am 14. und 15. März ab. Der Auf- und Abbau sei mit großem körperlichem Einsatz verbunden, „wenn dann wegen Corona nur eine Handvoll Kunden kommen, ist außer Frust nichts in der Kasse“, sagt Gaby Stöckeler. Sie fürchtet außerdem, dass bis zum Wochenende auch Kleinveranstaltungen abgesagt werden müssen.

Die Kneipennacht in Meschede wird nach jetzigem Stand am Samstag, 21. März, stattfinden.

Der Seniorenbeirat der Stadt Meschede verschiebt den für den 18. März 2020 mit dem Mundwerker Michael Klute im Forum der Benediktinerabtei Königsmünster vorgesehenen Seniorennachmittag auf einen späteren Zeitpunkt. Er folgt damit dem Rat des Robert-Koch-Instituts zur „Sozialen Distanzierung“ und der Politik zur Absage aller nicht notwendigen Veranstaltungen im Kampf gegen das Coronavirus.

Evant-Service hat die Party mit den Culcha Candela-Frontmännern im alten Sägewerk in Schmallenberg abgesagt. „Es tut uns sehr leid und wir bemühen uns um einen Nachholtermin“, sagen die Veranstalter. Ein konkreter Termin steht noch nicht fest.

Die Kinderkleider- und Spielzeugbörse am Samstag, den 14. März, in Grafschaft findet aufgrund der aktuellen Situation und auf Empfehlung des Gesundheitsamtes nicht statt.

Gemeinsam mit dem Musikverein Antfeld hat die St.-Andreas-Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig entschieden, das für Samstag, 14. März, geplante Konzert abzusagen. „Wir bedauern dieses sehr, sehen uns aufgrund der derzeitigen Situation zu diesem Schritt allerdings gezwungen. Wir hoffen, der Bevölkerung eventuell im Herbst dann die ‘Magic Moments’ in der Schützenhalle bieten zu können“, so der Verein. Auch der für Sonntag, 22. März, geplante Seniorennachmittag fällt wegen der Lage aus. Auch hier können sich die Andreas-Schützen vorstellen, diesen im Herbst nachzuholen.

10. März

Im Hochsauerlandkreis gibt es den ersten bestätigten Corona-Fall in Sundern. Es handelt sich nach Angaben des Gesundheitsamtes um einen Mann aus dem Stadtgebiet Sundern, der sich bereits in häuslicher Quarantäne befindet. Er war am vergangenen Wochenende aus Ischgl von einem Skiurlaub zurückgekehrt und hat sich vermutlich dort angesteckt. Bislang konnten acht Kontaktpersonen (darunter eine aus dem Kreis Soest) durch das Gesundheitsamt ermittelt werden, für die ebenfalls eine häusliche Quarantäne angeordnet wurde.

Der kleine Krisenstab des Hochsauerlandkreises wurde einberufen, um das weitere Vorgehen zu beraten. Dr. Peter Kleeschulte, Leiter des Kreisgesundheitsamtes, bestätigte, dass eine Krankenhausbehandlung bei dem betroffenen Mann derzeit nicht erforderlich ist. „Wir haben nun das Ziel, eine weitere Ausbreitung zu verhindern“, so Kleeschulte.

Nach einem Krisengespräch sagen die Veranstalter die Ausbildungs- und Jobmesse in der Schmallenberger Stadthalle ab. Diese hätte am Freitag und Samstag, 13 und 14. März, in der Stadthalle Schmallenberg stattfinden sollte. Das teilten die Stadt Schmallenberg und SUZ am Dienstagmorgen nach einem Krisengespräch mit den Beteiligten mit. Der Erste Beigeordneter Burkhard König dazu: „Es gibt eine Empfehlung des Schulministeriums, schulische Veranstaltungen bis zu den Osterferien aufgrund des Coronavirus’ abzusagen.“

Der Lions Club Olsberg-Bestwig verschiebt sein Geburtstagskonzert „TriTube“, das am Freitag, 20. März, im Abteiforum der Abtei Königsmünster in Meschede stattfinden sollte. „Der Lions Club möchte damit einen Beitrag dazu leisten, die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen“, heißt es in der Ankündigung Das Konzert soll voraussichtlich im Herbst nachgeholt werden; den neuen Termin gibt der Lions Club Olsberg-Bestwig frühzeitig bekannt. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Sie können aber auch an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

An der Christine-Koch-Hauptschule in Eslohe sind die Musical-Aufführungen abgesagt worden, die am Freitag und Sonntag, 20. und 22 März, hätten stattfinden sollen. Das hat die Schulleitung aufgrund der dringenden Empfehlung des Schulministeriums entschieden. Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Freitagskarten könnten zudem gegen Sonntagskarten getauscht werden. Und auch eine Erstattung des Kaufpreises ist möglich.

Abgesagt ist - auf Wunsch der Künstleragentur - die Veranstaltung „Die Nachtigall und die Rose“ mit Charles Brauer als Rezitator und Christian Elsas am Flügel. Sie sollte am Dienstag, 31. März, um 20 Uhr in der Mescheder Stadthalle stattfinden. Es wird derzeit nach einem Ersatztermin im Herbst gesucht. Bereits erworbene Karten können bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Der verkaufsoffene Sonntag in Meschede am 15. März soll nach bisherigem Stand stattfinden.

Über die Kneipennacht in Meschede wird noch beraten.

In der 10. Kalenderwoche

Bereits zuvor abgesagt wurde die Delegiertenversammlung des Mescheder Kreisschützenbundes. Sie hätte am 14. März in Gleidorf stattfinden sollen. Erwartet wurden rund 500 Schützen.

Auch die St.-Johannes-Schützenbruderschaft in Eversberg haben ihre Party abgesagt. „Der Berg rockthätte am 21. März in der Schützenhalle in Eversberg stattfinden sollen.

Bei der Brauerei Veltins in Grevenstein sind vorerst alle Besichtigungen abgesagt.

Die Stadt Meschede streicht alle selbst veranstalteten Kinderveranstaltungen vorerst.

Großes Bedauern bei der Jungen Union Freienohl: Die Valentinsfete hätte zum 25. Mal stattfinden sollen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt in Meschede fällt sie aus.

Eine der ersten Corona-Absagen betraf die Sportgala im Hochsauerlandkreis. Sie hätte in Olsberg stattfinden sollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben