Fridays for Future

Keine Demo - Klima-Bewegung in Meschede wie abgetaucht

Die letzte Klima-Demo im März in Meschede: nur wenige Teilnehmer.

Die letzte Klima-Demo im März in Meschede: nur wenige Teilnehmer.

Foto: Magdalena Tigges

Meschede/Eslohe/Bestwig/Schmallenberg.  Global wollen Klima-Aktivisten dieses Mal streiken - in Meschede wird es aber keine Veranstaltung geben. Wo sind die einstigen Demonstranten?

Bei der ersten Demonstration in Meschede waren es 140 Teilnehmer, die nächste kam auf 160, dann folgte ein Flop mit knapp 50 - und jetzt beim angekündigten globalen Klimastreik der Fridays-for-Future-Bewegung werden es 0 sein. Weder für Meschede noch für Eslohe, Bestwig oder Schmallenberg sind Demonstrationen für den kommenden Freitag angekündigt. Das bestätigte die Kreispolizeibehörde auf Anfrage dieser Zeitung. Dort müssten Proteste formal angemeldet werden.

Kein Nachwuchs nachgerückt

Was ist passiert mit den Protesten im heimischen Raum? Es wirkt ein bisschen so, als hätte sich die Klima-Bewegung in Luft aufgelöst. Fakt ist: Die Proteste, die bislang in Meschede stattfanden, waren vor allem von Akteuren aus dem vorherigen Abitur-Jahrgang beider Gymnasien angetrieben worden. Sie haben jetzt die Hochschulreife und sind seitdem nicht mehr vor Ort. Nachwuchs ist offensichtlich nicht nachgerückt.

Absagen erwogen vor dem Flop

Schon zuvor war die Resonanz gebröckelt: Bei der letzten Demonstration Mitte März führten schlechtes Wetter und Vorklausuren dazu, dass eine spontane Absage erwogen worden war. Zusammen mit Erwachsenen kam der Protestzug noch auf knapp 50 Teilnehmer - was als Flop galt. Aufgerufen hatten immerhin Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Benediktiner, des Gymnasiums der Stadt Meschede, der St.-Walburga-Realschule und weitere Schulen.

Seitdem fanden keine Proteste mehr statt. Stattdessen sorgten Mitorganisatoren der Klimaproteste auf andere Weise für Schlagzeilen: Sie flogen zum Spaß nach Malle und waren anderswo europaweit unterwegs.

Darauf angesprochen erklärte seinerzeit eine der Aktivistinnen der heimischen Proteste: „Da ich mich seit längerer Zeit auf meine Zukunft konzentriere, habe ich mich aus der Organisation zurückgezogen.“ Auch die weiteren Akteure scheinen der Bewegung den Rücken gekehrt zu haben: Anfragen, warum in Meschede keine Aktion zum globalen Klimastreik stattfindet, liefen ins Leere.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben