Virus

Keine neuen Corona-Fälle im HSK - Quarantäne aufgehoben

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält eine Coronavirus-Testprobe in den Händen. Im Hochsauerlandkreis sind keine neuen Fälle aufgetreten.

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält eine Coronavirus-Testprobe in den Händen. Im Hochsauerlandkreis sind keine neuen Fälle aufgetreten.

Foto: Peter Steffen / dpa

Meschede.  Keine neuen Corona-Fälle im Hochsauerlandkreis - und keine Quarantäne mehr im Salzmann-Haus in Meschede. Die aktuellen Zahlen.

Es gibt erneut keine Corona-Neuerkrankten im Hochsauerlandkreis und die Quarantäne im Bernhard-Salzmann-Haus in Meschede ist aufgehoben.

Drei Personen behandelt

Mit Stand von Mittwoch, 1. Juli, 9 Uhr, verzeichnet die Statistik des Hochsauerlandkreises 11 Erkrankte, 596 Genesene und 17 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 3 Personen behandelt. Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt weiterhin 624.

Das Kreisgesundheitsamt hat am Mittwoch im Bernhard-Salzmann-Haus in Meschede die Quarantänemaßnahmen auf der Station aufgehoben, bei der ein Corona-Verdacht aufgekommen war.

Die WTG-Behörde (ehemals Heimaufsicht) weist allerdings darauf hin, dass Besuche lediglich im Außenbereich oder in gesonderten Besucherbereichen möglich sind. Dies gilt so lange, bis auch alle infizierten Mitarbeiter genesen sind, die nicht in der unmittelbaren Pflege von Bewohnern eingesetzt waren. Der Aufnahmestopp für neue Bewohner dauert deshalb ebenfalls noch an.

Erst positiv - dann negativ

Im Bernhard-Salzmann-Haus war eine Mitarbeiterin erst positiv, dann aber negativ getestet worden - ähnlich wie bei einer Bewohnerin, die in eine psychiatrische Klinik verlegt worden war. Eine Mitarbeiter war positiv getestet worden und ist ohne Symptome daheim in Quarantäne. Geschäftsführer Norbert Vowinkel spricht von einer „deutlichen Entspannung“ der Lage.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben