TV-Show

Mit Tier-Entspannung aus Meschede in die „Höhle der Löwen“

Frank Bendix aus Meschede präsentiert mit „RelaxoPet" sein Klangwellengerät zur Entspannung von Tieren.

Frank Bendix aus Meschede präsentiert mit „RelaxoPet" sein Klangwellengerät zur Entspannung von Tieren.

Stesse.   „RelaxoPet“ heißt das Produkt von Frank Bendix. Der Geschäftsmann aus Stesse will Investoren überzeugen - auf VOX bei der „Höhle der Löwen“.

In der „Höhle der Löwen“ muss Frank Bendix allein klar kommen. Für große Raubtiere sind seine Geräte nicht gemacht. Sie sollen Hunde, Katzen, Pferde und Vögel beruhigen und entspannen. Beim Sender Vox stellt er sein Produkt „RelaxoPet“ in der kommenden Woche vor. Der Geschäftsmann aus Stesse bei Calle hofft auf Investoren.

Die Sendung

„Die Höhle der Löwen“ ist eines der derzeit erfolgreichsten TV-Formate in Deutschland: Menschen mit Produkten oder Geschäftsideen präsentieren ihre Erfindungen fünf prominenten Unternehmern, den so genannten „Löwen“.

Das Ziel der Bewerber: Sie möchten einen oder mehrere Investoren davon überzeugen, ihnen Startkapital oder Unterstützung für die Expansion ihres Unternehmens zu geben. Im Gegenzug erhalten die „Löwen“ Anteile an dem Unternehmen. Frank Bendix ist am Dienstag ab 20.15 Uhr auf Vox zu sehen. Wie es ausgeht, wird heute noch nicht verraten...

Der Bewerber

Frank Bendix ist inzwischen Sauerländer: Vor zehn Jahren ist er aus Ostwestfalen hierher gezogen. Lange Jahre hat er als freier Hypnosetherapeut gearbeitet - aus Zeitgründen hat er seine Praxis in Stesse an seine Frau abgegeben. Der 51-Jährige kümmert sich inzwischen ausschließlich um „RelaxoPet“.

Nach eigenen Angaben hat er innerhalb von 14 Monaten bereits 30.000 Geräte in 22 Länder verkauft. Er möchte den Vertrieb weiter ausbauen und benötigt dafür 100.000 Euro - im Gegenzug bietet er den Investoren zehn Prozent an seiner Firma an.

Die Idee

„Ich weiß es noch genau, es war ein warmer Sommertag“, berichtet Bendix. Eine Klientin fragte, ob sie ihren Hund mit in die Praxis bringen dürfe. „Das ist überhaupt kein Problem“, sagte der Hypnotiseur. Er legte Musik zur Entspannung auf und beobachtete, wie der Hund direkt entspannt dahin schlief. Kaum waren die Töne aus, stand er wieder auf. „Es handelt sich um spezielle Klangwellen“, sagt Bendix.

Er, der selbst Hund, Katzen und Vögel daheim hat, nahm Kontakt zu einem Tierarzt in Brilon auf. Mit etwa 3000 Tieren aus dem heimischen Raum habe er sein Produkt getestet und entwickelt, so Bendix. Seit zwei Jahren ist er am Markt.

Das Gerät

„Es sieht aus wie ein USB-Lautsprecher“, sagt Bendix über sein „RelaxoPet“. Die Tierhalter können zwischen hörbaren und unhörbaren Funktionen auswählen. „Das Gerät sendet hochfrequentierte Klangwellen“, berichtet der Erfinder. „Es gibt Töne, die Menschen wahrnehmen können, und sie ebenfalls entspannen, und es lassen sich Töne einstellen, die sie nicht hören, aber allein die Tiere.“

74 Euro kostet das Gerät. Es gibt Varianten für Hunde, Katzen, Pferde und Vögel. Die Klangwellen sollen ihren Stress in vielen Situationen wie Feuerwerk, Gewitter, Reisen, Alleinsein und vielem mehr reduzieren.

Die Dreharbeiten

„Auf einmal sind 80 Kameras um einen herum, auch wenn sie nicht mehr so groß sind wie damals in der ZDF-Hitparade“, berichtet Bendix von den Dreharbeiten. Die Sendung wird aufgezeichnet. Es sei wie ein Bewerbungsgespräch gewesen - 100 Minuten lang, zu sehen sein werden am Dienstag etwa 15.

Hatte er Sorgen, dass „die Löwen“ das Produkt, unabhängig von einer möglichen Zusage, für unglaubwürdig oder wirkungslos halten? „Diese Sorgen habe ich natürlich“, räumt Bendix ein. „Ich habe viele Kunden, die sagen: Wir verstehen nicht, wie es funktionieren soll.“ Doch er erfahre sehr viel Zuspruch, die Anwender berichteten von Erfolgen. Und der Entwickler hat Pläne: „Die Humanisierung von Haustieren wird in der Zukunft weiter zunehmen und wir arbeiten an weiteren smarten Lösungen, dem Tier ein entspanntes Leben bieten zu können.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben