Feuerwehr

Rettungseinsatz am Hennesee: Mann steckt im Schlamm fest

Spaziergänger auf der alten Straße bei Niedrigwasser. Der Ruhrverband warnt vor dem Betreten der vermeintlich trockenen Stellen im Becken.

Spaziergänger auf der alten Straße bei Niedrigwasser. Der Ruhrverband warnt vor dem Betreten der vermeintlich trockenen Stellen im Becken.

Foto: Ute Tolksdorf

Meschede.   Der Ruhrverband warnt vor Lebensgefahr - jetzt wurde es gefährlich: Ein Mann ist am Sonntag am Hennesee im Schlamm eingesunken und steckte fest.

Dramatischer Zwischenfall am Hennesee: Ein Mann sinkt mit seinem Fahrrad im Schlamm ein und kann sich selbst nicht mehr befreien. Bis zur Hüfte steckte er fest.

Löschgruppe setzt Steckleiter ein

Immerhin konnte er noch den Notruf wählen, auch zahlreiche Spaziergänger alarmierten die Rettungskräfte. Diese rückten gegen 15 Uhr an den Vordamm bei Mielinghausen aus. Die Löschgruppe Remblinghausen setzte eine Steckleiter ein und befreite den Mann - dreckig, aber unverletzt.

Auch das Fahrrad geborgen

Auch sein Fahrrad konnte geborgen werden. Der Ruhrverband warnt vor dem Betreten der vermeintlich trockenen Flächen - es bestehe Lebensgefahr.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben