Schützen

St. Nikolaus Freienohl blickt auf ein erfolgreiches Jahr

Von links: Hauptmann Sacha Maas, Pressewart Andreas Günther, Jungmännerführer Sebastian Burgard, Männerführer Alexander Pöttgen, Präses Pfarrer Michael Hammerschmidt, Schützenkönig Marcel Werner, Kassenprüfer Sebastian Severin und stellvertretender Hauptmann Claas Lichte nach der Mitgliederversammlung.

Von links: Hauptmann Sacha Maas, Pressewart Andreas Günther, Jungmännerführer Sebastian Burgard, Männerführer Alexander Pöttgen, Präses Pfarrer Michael Hammerschmidt, Schützenkönig Marcel Werner, Kassenprüfer Sebastian Severin und stellvertretender Hauptmann Claas Lichte nach der Mitgliederversammlung.

Foto: Stefan Pieper

Die St.-Nikolaus-Schützen haben Bilanz gezogen - erfolgreich, auch wenn weniger Bier beim Schützenfest getrunken wird.

Freienohl. Die St.-Nikolaus-Schützenbruderschaft blickt sehr zufrieden auf ein erfolgreiches Schützenjahr zurück. In der Mitgliederversammlung bedankte sich Hauptmann Sascha Maas bei allen Schützenbrüdern für die geleistete Arbeit und Unterstützung. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung folgte der Bericht und die Abrechnung des diesjährigen Schützenfestes.

Mit fünf ernsthaften Anwärtern auf den Königstitel gab es wieder ein spannendes Duell unter der Vogelstange. „Zwar ist der Bierkonsum in den letzten Jahren leicht gesunken, dafür bescheinigen uns aber steigende Besucherzahlen die Attraktivität unseres Festes“, berichtete Kassierer Matthias Hengesbach. „Auch der Gläserbruch ist in den letzten Jahren auf einen sehr akzeptablen Bereich gesunken“. Zugleich sagte er: „Wir müssen und daran gewöhnen, dass das Schützenfest nicht mehr unsere Haupteinnahmequelle ist“ - und verwies auf die guten Vermietungszahlen.

Im Sauerland einmalig

Den Posten des Pressewarts übernahm Andreas Günther von Sascha Kordel. Ein besonderer Dank ging an den Beirat der Bruderschaft. „Diese Art des erweiterten Vorstands ist im Sauerland vermutlich einmalig“, dankte der stellvertretende Hauptmann Claas Lichte dem Beirat. Gleichzeitig warb er auch für neue Beiratsmitglieder.

„Es sollte sich kein Schützenbruder von uns zu schade sein, sein Wissen im Beirat einzubringen, um die Tradition unserer Freienohler St.-Nikolaus-Schützenbruderschaft aufrecht zu erhalten.“ Aus den Reihen des Beirats wurde Alexander Pöttgen zum neuen Männerführer und Sebastian Burgard zum neuen Jungmännerführer gewählt. Sie wurden zusammen mit dem Gesamtbeirat von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Der Beirat begeleitet die Majestäten bei allen Festen und Veranstaltungen. Er marschiert in den Festzügen immer direkt hinter dem Königspaar Außerdem ist er maßgeblich an der Organisation und Durchführung des jährlichen Schützenfestes beteiligt. Dazu gehört auch die Pflege der Schützenhalle.

Namen der Beiratsmitglieder

Dem Beirat 2019/2020 gehören an: Andre Beckmann, Christian Bischke (Fahnenoffizier), Thomas Bräutigam, Sebastian Burgard (Jungmännerführer), Alexander Figge, Sebastian Gockel, Felix Humpert, Justin Jochheim, Marvin Jürgens, Bernd und Jan Kintrup, Bernhard Kudolo, Moritz Lipke (Familienbeauftragter), Kevin Mende (Fahnenoffizier), Peter Pecko, Alexander Pöttgen (Männerführer), Florian Pöttgen, Patrick Rückriem, Marvin Schröer, Patrick Schürer, Kai, Dominik und Rene Schwefer, Andreas Sicking, Nils Voigt und Maxi Volpert.

SOKO: Hans-Walter Arndt, Ulrich Henke, Walter Klute, Josef Feldmann, Walter Pöttgen und Gerd Schwefer

Böllerkommission: Berthold Deppenkemper, Andreas Karlsburg, Andre Kettler, Peter Reznizak und Marius Humpert.

Die musikalische Untermalung der Versammlung übernahm in diesem Jahr der Musikverein Freienohl. Zum Abschluss lud Hauptmann Maas alle Anwesenden zum Patronatsfest für Samstag, 7. Dezember, ein. Beginn ist mit der Messfeier um 18 Uhr in der St.-Nikolaus-Kirche.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben