Polizei

Unfall bei Meschede - A 46 musste gesperrt werden

Drei Fahrzeuge waren an der A 46 bei Meschede in den Unfall am späten Nachmittag verwickelt.

Drei Fahrzeuge waren an der A 46 bei Meschede in den Unfall am späten Nachmittag verwickelt.

Foto: Jürgen Kortmann

Meschede  Bei Meschede musste die A 46 in Fahrtrichtung Bestwig gesperrt werden. Zunächst ereignete sich ein Auffahrunfall, dann ein weiteres Unglück.

Auf der A 46 bei Meschede hatte sich am Montag gegen 18 Uhr in Fahrtrichtung Bestwig ein Unfall ereignet, etwa in Höhe des Schützenhauses Meschede-Nord. Dabei war ersten Angaben zufolge eine hochtourige Limousine auf ein anderes Auto aufgefahren - möglicherweise war der Abstand nicht eingehalten worden.

Die beiden verunglückten Fahrzeuge sah danach der Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters zu spät. Beim Abbremsen fuhr er in die Böschung. Insgesamt fünf Menschen waren an dem Unfall beteiligt, glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Für die Dauer der Aufräumarbeiten musste die Autobahn gesperrt werden. Der Löschzug Meschede war unter Holger Peek im Einsatz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben