Corona in Moers

Corona in Moers: Essensgeld wird nur teilweise zurückgezahlt

Essenszubereitung (Symbolbild).

Essenszubereitung (Symbolbild).

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Moers  Städtische Kita und OGS in Moers: Für jede nicht eingenommene Mahlzeit gibt es Geld zurück. Aber: Die Träger haben Fixkosten.

Elternbeiträge (Kitas und Offene Ganztagsschule) werden für Januar nicht fällig und nicht abgebucht beziehungsweise schnellstmöglich erstattet. Auch das Essensgeld wird zum Teil zurückgezahlt, teilt die Stadt Moers mit.

Allerdings ist die Regelung hier nach Darstellung der Stadt etwas komplizierter. Bei allen Trägern müssen unabhängig von den Lebensmitteleinkäufen Fixkosten gedeckt werden. Hierzu gehören zum Beispiel Miete und Personal. Um das Essensangebot auch in Zukunft in gewohnter Form anbieten zu können, verbleibt deshalb ein Sockelbetrag bei den Trägern. Das sind zwischen 32 (OGS) und 42 Prozent (städtische Kita der Beiträge. Grundsätzlich wird das Essensgeld zunächst ganz normal abgebucht oder muss gezahlt werden.

Eltern erhalten dann laut Mitteilung nachträglich für jede nicht eingenommene Mahlzeit 1,60 Euro (städtische Kita) oder 2 Euro (OGS) zurück. In städtischen Einrichtungen erfolgt dies ab März automatisch. Die nicht-städtischen Träger der Kitas wickeln die Rückzahlung mit abweichender Höhe und eigenverantwortlich ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben