Sparkasse

Die Sparkasse am Niederrhein fördert junge Wissenschaftler

Mit den Preisträgern Dr. Franziska Muckel und Ingenieur Mohamed Efetürk (vorn) freuen sich Dr. Gerd Bacher (links), Dr. Ralf Starke (Mitte) und Giovanni Malaponti (Sparkasse am Niederrhein).

Mit den Preisträgern Dr. Franziska Muckel und Ingenieur Mohamed Efetürk (vorn) freuen sich Dr. Gerd Bacher (links), Dr. Ralf Starke (Mitte) und Giovanni Malaponti (Sparkasse am Niederrhein).

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Moers.  Die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften gehen an Franziska Muckel und Mohamed Efetürk. In einem Fall geht es um CO2-Reduzierung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Informations- und Umwelttechnik steht vor neuen, entscheidenden Schritten. Das betonte Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein, am Mittwoch bei der Vorstellung der Preisträger der Innovationspreise Ingenieurwissenschaften.

Laut Mitteilung der Sparkasse erhielten die beiden mit 2.500 Euro und 1.500 Euro dotierten Preise Dr. Franziska Muckel und Mohamed Efetürk. Dr. Muckel entwickelte Halbleiter-Nanokristalle, die elektrische, optische und magnetische Funktionen auf kleinstem Raum vereinen.

Fachmann: So werden Geräte noch leistungsfähiger

Professor Gerd Bacher, der an der Universität Duisburg-Essen den Lehrstuhl für Werkstoffe der Elektrotechnik inne hat: „Mit dieser Grundlagenforschung werden viele Geräte schon bald noch leistungsfähiger sein.“

Für ihre ausgezeichnete Dissertation erhielt Dr. Franziska Muckel ein Preisgeld von 2.500 Euro. Mohamed Efetürk erhielt das Preisgeld von 1.500 Euro für seine Masterarbeit. Darin entwickelte er ein Verfahren, das bei der Roheisengewinnung den Ausstoß von Kohlendioxid deutlich verringern kann. „Das Verfahren verdichtet Koksofengase und ermöglicht die Reduktion von Kohlendioxyd beim Schmelzprozess im Hochofen““, sagt der Maschinenbauer Dr. Ralf Starke, der die Arbeit von Mohamed Efetürk betreute, am Mittwoch.

Sparkasse fördert die Talente seit vielen Jahren

Seit mehr als 20 Jahren zeichnet die Sparkasse am Niederrhein in Kooperation mit dem in Moers ansässigen Förderverein Ingenieurwissenschaften anwendungsbezogene und hervorragende Dissertationen und Masterarbeiten der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen aus.

Diesmal hatten sich insgesamt 23 Absolventinnen und Absolventen mit ihren Dissertationen und Masterarbeiten um die Innovationspreise beworben, wie die Sparkasse weiter mitteilt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben