Schulsanierung

In den Ferien wird an Neukirchen-Vluyner Schulen gearbeitet

Am JSG in Neukirchen-Vluyn wird gearbeitet.

Am JSG in Neukirchen-Vluyn wird gearbeitet.

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  In den Sommerferien wird traditionell in den Schulen gewerkelt. In Neukirchen-Vluyn ist in diesem Jahr wieder das JSG die größte Baustelle.

Die Ferienzeit ist traditionell auch eine Zeit, in der in den Schulen Sanierungsarbeiten stattfinden. In Neukirchen-Vluyn ist nach wie vor das Julius-Stursberg-Gymnasium die größte Baustelle. Wie Ulrike Reichelt aus der Pressestelle des Rathauses auf NRZ-Nachfrage sagte, laufen derzeit die Arbeiten im Haupttrakt des Gebäudes.

Nach den Ferien sollen die Schülerinnen und Schüler, die im vergangenen Schuljahr in den Containern unterrichtet wurden, die draußen auf dem Hof aufgestellt sind, wieder zurück in die Klassenräume ziehen.

Dort wird demnach gestrichen, die Böden und der Lichthof werden gemacht. Ein Aufzug soll auch das Obergeschoss des Gymnasiums barrierefrei zugänglich machen. Die Klassen sind mit einem digitalen Tafelsystem ausgestattet, sagte Reichelt.

Die besagte Containeranlage soll nach den Sommerferien abgebaut werden. Zwar boten die temporären Ausweichräume etwas mehr Luxus als üblich, weil sie zuvor vom Unternehmen Porsche als Büros genutzt worden sind, wie es seinerzeit hieß. Aber dass nun ein Jahr Containerleben zu Ende geht, dürfte trotzdem Vorteile haben, zumal sich die Schule seit 2015 in einer Art Dauerbaustelle befindet. Zuletzt ist in den Fachausschüssen im Juni über den Stand des 20-Millionen-Projektes berichtet worden.

Aber auch an den anderen Gebäuden im Schulzentrum haben in den Ferien Sanierungsarbeiten stattgefunden, wie Ulrike Reichelt weiter ausführte. Am Realschulgebäude wird der Bodenbelag in der überdachten Pausenhalle erneuert, heißt es. Im Gebäude der Haarbeckschule werden die Toilettenanlagen für die Lehrerinnen und Lehrer saniert.

Die Wochen, in denen keine Schülerinnen und Schüler durch die Gebäude flitzen, werden darüber hinaus dafür genutzt, um an der Gerhard-Tersteegen-Grundschule I in den Fluren die Fenster zu erneuern.

An der Pestalozzi-Grundschule wird ebenfalls kräftig gewerkelt. Wie Ulrike Reichelt sagte, steht dort die Dachsanierung am Übergang zum Pavillon auf der Liste der zu erledigenden Arbeiten.

Unabhängig von diesem Ferienprogramm werde laufend an den Schulen gearbeitet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben