Jugendfeuerwehr

In Moers steigt das Zeltlager der Kreis-Jugendfeuerwehren

Der nachwuchs der Feuerwehr trifft sich in Moers.

Der nachwuchs der Feuerwehr trifft sich in Moers.

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Moers/Kreis Wesel.  Die Jugendfeuerwehren des Kreises Wesel treffen sich in Moers zum Zeltlager. 300 Mädchen und Jungen werden erwartet. Es gibt diverse Aufgaben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fachwissen, Teamgeist und Geschicklichkeit stellen rund 300 Mädchen und Jungen beim Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Wesel unter Beweis. Es findet von Donnerstag, 22. August, bis Sonntag, 25. August, auf der Sportanlage Filder Benden, Filder Straße 148, statt. Mit dabei sind rund 100 Betreuerinnen und Betreuer aus dem Kreis Wesel sowie zahlreiche Helfer der Feuerwehr Moers.

An dem Wochenende finden verschiedene feuerwehrtechnische Übungen und Wettbewerbe statt. „Aber auch der Spaß mit verschiedenen Spielen, Musik und Grillabenden darf beim Kreiszeltlager nicht zu kurz kommen“, erläutert Christoph Rudolph, der Leiter der Feuerwehr Moers. Für ihn ist die Jugendfeuerwehr ein wichtiges Element in der ehrenamtlichen Arbeit.

Viele der ehemaligen Mitglieder wechseln nach der Volljährigkeit in die freiwillige Feuerwehr oder machen das lebensrettende Hobby sogar zum Beruf. „Ohne die Jugendfeuerwehr geht es in Moers nicht“, ist sich Rudolph sicher. Dabei kommt den Betreuern eine wichtige Aufgabe zu: Sie leiten die jungen Leute an und erfüllen wichtige Vorbildfunktionen.

Die Moerser Jugendfeuerwehr existiert seit dem 10. Januar 1979. Der Feuerwehrmann Heinz Steinkamp hatte damals die Idee, die junge Wehr zu gründen. Bis heute ist der Pensionär dem Verein eng verbunden geblieben. Im Rahmen des Kreiszeltlagers wird auch das vierzigjährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert. Enni und die Volksbank Niederrhein unterstützen die Veranstaltung finanziell.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben