Corona

Stadt Neukirchen-Vluyn setzt Beiträge für OGS aus

Die Stadt Neukirchen-Vluyn setzt Beiträge für OGS aus.

Die Stadt Neukirchen-Vluyn setzt Beiträge für OGS aus.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Neukirchen-Vluyn.  Neukirchen-Vluyn bietet weitere Hilfen. Zum 1. April werden die Beiträge für den Offenen Ganztag ausgesetzt. Und es gibt eine neue Plattform.

Von der aktuellen Corona-Krise sind die Menschen auf vielfältige Art und Weise betroffen. Für die Unternehmen werden jetzt landesweite Hilfspakete geschnürt, aber auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Familie sind direkt betroffen. Um diese schnell zu entlasten, setzt die Stadt zum 1. April die Beiträge für den Offenen Ganztag aus. Dies geschieht in Erwartung einer landesweiten Regelung. Für die Städte ohne eigenes Jugendamt – wie Neukirchen-Vluyn – ist der Kreis Wesel für den Einzug der Kita- und Kindertagespflegebeiträge zuständig. Hier wird eine einheitliche Vorgehensweise gerade abgestimmt.

Eine weitere unterstützende Maßnahme für die Unternehmen vor Ort stellt die neue Plattform www.handelsinnvoll.de dar, auf der nach Handel, Handwerk, Gastronomie und Dienstleistung gegliederte Angebote wie Liefer- oder Abholdienste eingestellt werden. Hierzu wurde – wie die NRZ berichtete – seitens der Stadt und des Werberings bereits aufgerufen.

Mit einem einfachen Formular kann bei der Stadt auch direkt ein Antrag auf zinslose Stundung der Gewerbesteuer oder auf Herabsetzung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen für das Jahr 2020 gestellt werden. Dieser ist auf der städtischen Homepage unter „Wichtige Informationen für BürgerInnen und Unternehmen zum Thema Corona Virus“ im Bereich Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Selbstständige und Freischaffende eingestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben