Wirtschaft

Corona: Neue Plattform bündelt Angebot von Gewerbetreibenden

Aufgestapelt stehen Stühle und Tische vor dem „Alex“ an der Schloßstraße. Auch Gastronomen, die dieser Tage Lieferservice bieten, können ihre Angebote auf der neuen Plattform veröffentlichen.

Aufgestapelt stehen Stühle und Tische vor dem „Alex“ an der Schloßstraße. Auch Gastronomen, die dieser Tage Lieferservice bieten, können ihre Angebote auf der neuen Plattform veröffentlichen.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Viele Gewerbetreibende in Mülheim leiden unter der Corona-Krise. Die Wirtschaftsförderung bietet ihnen nun eine Plattform, um sich zu präsentieren.

„Mülheim gemeinsam“: Unter diesem Motto hat die Wirtschaftsförderung Mülheim & Business jetzt eine interaktive und übersichtliche Plattform angelegt, auf der Gewerbetreibende – vom Solo-Selbstständigen über den Einzelhändler bis zum Yogalehrer – ihre Angebote in Zeiten der Corona-Krise eintragen können.

Mit ihrer Initiative möchte die Wirtschaftsförderung die Unternehmen aus Mülheim stärken und den Kunden eine schnelle Übersicht über das aktuelle Liefer- und Serviceangebot geben. Die Plattform, die am Montag freigeschaltet wurde, möchte Bürgern „so lange wie nötig eine stetig wachsende Übersicht über Einzelhändler, Dienstleister, Gastronomen und sonstige Unternehmen bieten, die ihre Angebote auf anderen als bisher üblichen Kanäle anbieten oder ihren Kunden sogar andere Angebote machen. Ob Lieferung nach Hause, Abholangebote, Online-Angebote“.

Jeder Gewerbetreibende kann seine besonderen Angebote selbst einstellen

„Ja, wir sind etwas später dran als andere Ruhrgebietsstädte wie Essen oder Oberhausen, aber wir haben auch einen etwas anderen Ansatz“, so Citymanagerin Gesa Delija zum neuen Angebot. „Unsere Seite ist interaktiv, das bedeutet: Jeder, der sich hierin nicht wiederfindet, hat seine Dienstleistung oder sein Angebot (noch) nicht eingetragen. Die Seite ist zudem eine sinnvolle Ergänzung für alle, die über wenige oder keine Kanäle in den sozialen Netzwerken verfügen. Aber natürlich auch ein zusätzlicher Vertriebskanal für alle anderen.“

In den vergangenen Tagen haben Delija und der M&B-Standortredakteur Paul-Richard Gromnitza Gespräche mit Unternehmern geführt, um herauszufinden, was für ein Bedarf besteht. „Wir haben sehr schnell herausgehört, dass die Seite so einfach wie möglich gehalten sollte“, so Gromnitza. „Sie müssen sich nicht anmelden oder uns ein Formular schicken, sondern Sie können sofort Ihr Angebot online stellen. Der Beitrag wird so schnell wie möglich von M&B noch mal geprüft und freigegeben.“

Info: muelheim-gemeinsam.de. Unter muelheim-business.de informiert die Wirtschaft zudem Firmen zu Soforthilfen und Co.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben