Vermögen

Ranking: Das sind die sieben reichsten Mülheimer Familien

Mehrere der 1000 reichsten Familien Deutschlands kommen laut der Auswertung eines Wirtschaftsmagazins aus Mülheim.

Mehrere der 1000 reichsten Familien Deutschlands kommen laut der Auswertung eines Wirtschaftsmagazins aus Mülheim.

Foto: Marijan Murat / dpa

Mülheim.  Mehrere Familien aus Mülheim gehören zur Liste der 1000 reichsten Deutschen. Ihr Vermögen liegt teilweise deutlich über einer Milliarde Euro.

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz hat eine Liste der 1000 reichsten Deutschen veröffentlicht. Darunter sind auch Familiennamen aus Mülheim zu finden, deren Vermögen teilweise auf mehr als eine Milliarde Euro geschätzt wird.

Die reichsten Familien Mülheims

Das sind die wohlhabendsten Familien in Mülheim mit ihrem geschätzten Vermögen:

  • Karl Albrecht jr., Aldi Süd: Rang 8, 13,5 Milliarden Euro
  • Familie Heister, Aldi Süd: Rang 8, 13,5 Milliarden Euro
  • Familie Haub, Tengelmann: Rang 64, 3,2 Milliarden Euro
  • Familie Mahnke, Mahnke Gruppe: Rang 695, 250 Millionen Euro
  • Familie Steinhaus, Siebtechnik Tema: Rang 817, 200 Millionen Euro
  • Familie Ulrich Turck, Hans Turck: Rang 817, 200 Millionen Euro
  • Familie Hermes, Hans Turck: Rang 817, 200 Millionen Euro

Karl Albrecht junior und seine Schwester Beate Heister sind Erben und Miteigentümer von Aldi Süd. Die Familie Haub ist Inhaber von Tengelmann. Alleiniger Geschäftsführer ist nach dem Verschwinden seines Bruders Karl-Erivan Haub Christian Haub, der mit seiner Familie in den USA lebt.

Mülheimer Familienunternehmen Mahnke, Steinhaus und Turck

Die Mahnke Gruppe ist Entwicklungs- und Produktionspartner für Firmen unter anderem im Bereich Lebensmittel, Bekleidung, Hygiene- und andere Kosmetikprodukte. Das Unternehmen mit 650 Mitarbeitern hat seinen Sitz in Broich, Eigentümer ist die Unternehmerfamilie Mahnke.

Siebtechnik Tema ist die Dachmarke der 1922 gegründeten Siebtechnik GmbH. Die Unternehmensgruppe beschäftigt laut eigenen Angaben rund 3000 Mitarbeiter in über 50 Unternehmen im Bereich der Chemie- und Lebensmittelindustrie.

Die Turck-Gruppe wurde 1965 von den mittlerweile verstorbenen Brüdern Hans und Werner Turck gegründet. 1968 stellte Hans Turck den Elektroingenieur Hermann Hermes ein und beteiligte ihn am Unternehmen. Er starb im Januar 2019. Die Unternehmensgruppe ist im Sektor Industrieautomation tätig und hat rund 4800 Mitarbeiter in über 30 Landesgesellschaften. Vergangenes Jahr ist Ulrich Turck, Sohn des Gründers Hans Turck, in den Ruhestand gegangen.

Vermögensangaben sind Schätzungen

Bei allen Vermögensangaben zu den Familien handelt es sich laut Bilanz um Schätzungen. Grundlage sind Recherchen in Registern, Archiven und Dokumentensammlungen, bei Vermögensverwaltern, Finanzexperten und Ökonomen, bei Anwälten und Vertretern der Rangliste selbst. Bewertet wurden Aktienkapital (Stand: 30. August 2019), Unternehmen (nach Umsatz, Profitabilität, Marktstellung), Kapitalanlagen, Immobilien, aber auch Kunstsammlungen und Familienstiftungen. Die Liste ist sortiert nach dem Sitz der Unternehmen.

>>> Weiterlesen:

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben