Kriminalität

Mit vorgehaltenem Messer: Junger Mann überfällt Kiosk

Der Räuber drohte der Kiosk-Mitarbeiterin mit einem Messer.

Der Räuber drohte der Kiosk-Mitarbeiterin mit einem Messer.

Foto: dpa Picture-Alliance / Katie Collins / picture alliance / empics

Mülheim.  Eine unbekannte Menge Geld erbeutete ein Räuber bei einem Überfall auf einen Kiosk an der Hingbergstraße. Zunächst wollte er nur eine Tüte haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Unbekannter hat am Dienstag einen Kiosk an der Hingbergstraße überfallen, wie die Polizei mit einem Tag Verzug meldet.

Gegen 14.25 Uhr habe der Mann den Kiosk nahe der Straße Mühlenfeld betreten und die 19-jährige Kiosk-Mitarbeiterin nach einer Plastiktüte gefragt, heißt es im Polizeibericht. Nachdem er eine Tüte bekommen habe, habe er ein Messer gezückt und die junge Frau aufgefordert, die Kasse zu öffnen. Aus der offenen Kasse nahm sich der Räuber eine noch unbekannte Menge Bargeld und floh in Richtung Stadtmitte.

Gesuchter trägt einen Oberlippenbart

Der Unbekannte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,80 bis 1,85 Meter groß und von dünner bis normaler Statur. Er hat eine leicht gebräunte Hautfarbe, einen Oberlippenbart und spricht akzentfrei Deutsch. Bekleidet war der Räuber mit einem schwarzen Jogginganzug und einer schwarzen Kappe.

Die Plastiktüte, die er von der Kiosk-Mitarbeiterin bekommen hat, hat die Aufschrift „Frankfurter Allgemeine“ und blaue und grüne Flächen auf der Vorderseite. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben