Blaulicht

Mülheim: Ruhestörer hält Polizisten Messer entgegen

Die Polizei überwältigte am frühen Montagmorgen einen Ruhestörer in dessen Wohnung an der Schloßstraße.

Die Polizei überwältigte am frühen Montagmorgen einen Ruhestörer in dessen Wohnung an der Schloßstraße.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Mülheim.  Als Mülheimer Polizeibeamte einen Ruhestörer zur Räson bringen wollten und bei ihm schellten, sahen sie sich plötzlich einem Messer gegenüber.

Nachdem sie wegen Ruhestörung angerückt waren, sahen sich Polizisten in der Nacht zum Montag plötzlich einem bewaffneten Mann gegenüber.

Wie die Polizei berichtet, hatten sich Nachbarn gegen 5.30 Uhr über ruhestörenden Lärm beschwert, der aus einer Wohnung an der Schloßstraße kam. Doch die Polizisten mussten, satt den Ruhestörer mit mahnenden Worten zur Vernunft zu bringen, ihre Schusswaffen zücken.

Mann konnte unverletzt überwältigt werden

Als sie beim Ruhestörer geschellt hatten, öffnete dieser und hielt dabei ein Messer in der Hand, das er gegen die Beamten richtete. „Glücklicherweise folgte der Mann sofort den Befehlen, so dass er unverletzt überwältigt und festgenommen werden konnte“, bilanzierte die Polizei am Dienstag ihren Einsatz.

Zur Klärung der Umstände entnahm ein Arzt dem Mieter zunächst eine angeordnete Blutprobe, bevor er in eine Fachklinik eingewiesen wurde. Das Mülheimer Kriminalkommissariat hat die strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben