Verkehr

Mülheim: Umbau des Tourainer Rings geht in zweite Phase

Die Außenkurve des Tourainer Rings an der Böschung ist fertig. Ab Donnerstag, 16. Januar, wird dort der Autoverkehr in beiden Richtungen fließen. Dann beginnt der Umbau der inneren Fahrspuren.

Die Außenkurve des Tourainer Rings an der Böschung ist fertig. Ab Donnerstag, 16. Januar, wird dort der Autoverkehr in beiden Richtungen fließen. Dann beginnt der Umbau der inneren Fahrspuren.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Zwischen Klöttschen und der Zufahrt zur Mülheimer Post wird die Innenkurve erneuert. Autolenker umfahren die Baustelle auf dem neuen Außenring.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Umgestaltung des Tourainer Rings geht in die zweite Phase. Für Autofahrer ändert sich wenig. Sie müssen ab Donnerstag, 16. Januar, jedoch die Seiten wechseln zwischen Klöttschen und Dickswall.

In den kommenden Monaten wird die Innenkurve der City-Umfahrung zwischen der Eisenbahnbrücke und der Einfahrt zur Straße Am Hauptbahnhof (Busbahnhof, Hauptpost) in Richtung Dickswall teilweise völlig erneuert. Die fertige Außenkurve dient als Ausweichstrecke mit jeweils einer Fahrspur pro Richtung.

„Wir können die Umgestaltung des Tourainer Rings nur in kleinen Abschnitten vorantreiben, um möglichst wenige Fahrbeziehungen zu sperren“, erläutert Matthias Katte vom Amt für Verkehrswesen und Tiefbau. Den Ausbau des letzten Teilstücks des Klöttschen und des Knotens mit der Parallelstraße kündigt er für die Zeit nach Karneval an. „Die Einfahrt zur Busstation und zur Post gestalten wir Ende März“, steht in Kattes Terminplan.

Gehweg wird entsiegelt

Unter der Eisenbahnbrücke bis zur Einfahrt der Straße Am Hauptbahnhof wird der vorhandene Gehweg entsiegelt und die Fahrbahnfläche fast komplett Richtung Dickswall in großen Teilen komplett neu ausgebaut. Darum wird dieser Straßenbereich jetzt für Fahrzeuge gesperrt.

In Richtung Dickswall und Hauptpost gelangen Autofahrer über die Parallelstraße und fahren weiter über die fertige Ringstraße einspurig an der Baustelle vorbei. Auch vom Dickswall Richtung Klöttschen sind Autofahrer ab Donnerstag einspurig entlang der Böschung unterwegs. Die sind entsprechend verschwenkt und mit Baken markiert.

Fahrziele bleiben erreichbar

hier gibt es mehr artikel, bilder und videos aus mülheim„Die sonstigen Fahrbeziehungen bleiben dabei, wie aktuell eingerichtet, bestehen“, beschreibt Matthias Katte. „Fahrtziele über den Klöttschen, die Parallelstraße einspurig Richtung Eppinghofer Straße, die Post, der Hauptbahnhof und der Dickswall können weiterhin erreicht werden.“

Im Anschluss an diesen Bauabschnitt wird die Asphaltdeckschicht bis zum Kreuzungsbereich Dickswall instandgesetzt. Katte: „Dazu werden wir Anlieger und Autofahrer zeitnah informieren.“ Die neue Baustellenumfahrung wird unter laufendem Verkehr aufgebaut. Darum wird um entsprechend rücksichtsvolle Fahrweise gebeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben