Wetten, dass...

Mülheimer Rennbahn will Wette gegen Saarbrücken gewinnen

„Wetten, dass...“: In welcher Stadt kommen mehr Besucher zu einem Gruppen-Foto zusammen?

„Wetten, dass...“: In welcher Stadt kommen mehr Besucher zu einem Gruppen-Foto zusammen?

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Galopprennbahnen in Mülheim und Saarbrücken duellieren sich im „Wetten, dass...?“-Stil: Wo kommen mehr Besucher zu einem Foto zusammen?

Die Stadtwette hat einst durch die TV-Sendung „Wetten, dass..?“ Berühmtheit erlangt. Diese Idee lebte nun auf den Galopprennbahnen in Mülheim und Saarbrücken wieder auf. An den Renntagen in NRW und im Saarland in der vergangenen Woche duellierten sich die beiden veranstaltenden Vereine.

Wer bringt die meisten Besucher für ein Gruppenfoto vor die Kamera? Den Verlierern droht der Einsatz an der Mistgabel. Wetten, dass… die Mülheimer mehr Besucher für das Foto mobilisieren konnten?„Bei einer Versammlung des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen habe ich mich mit den Saarbrücker Kollegen unterhalten und diese Wette vorgeschlagen. Gemeinsam wollen wir die Aufmerksamkeit auf unseren Sport lenken. Aber wir sind als Rennvereine auch Konkurrenten und lieben den Wettkampf. Daher gehen wir gern in dieses Duell“, sagte Ann-Kathrin Schweres, Sprecherin des Rennclubs Mülheim.

Verlierer muss Ställe beim Gewinner ausmisten

Die Saarbrücker konnten am vergangenen Donnerstag vorlegen. Am dortigen Feiertag (Mariä Himmelfahrt) hatten die Pferdesportfans ebenso die ideale Möglichkeit, die Veranstaltung zu besuchen, wie Galopp-Freunde aus Mülheim und Umgebung am Renntag am vergangenen Samstag. Vor dem Fototermin zeigte sich Stadtwetten-Initiatorin Ann-Kathrin Schweres kämpferisch: „In Saarbrücken sind auch stets viele Galoppfans aus Frankreich zu Gast. Deshalb gibt es dort auch hohe Besucherzahlen. Aber wir werden und müssen das Duell gewinnen.“

Denn der Verlierer muss an einem der nächsten Renntage mit einer Gruppe zum Gewinner fahren und dort Ställe ausmisten. Klar, dass man das Stadtduell angesichts dieses Wetteinsatzes unbedingt gewinnen möchte.

Auflösung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt

Und so erfolgten am Raffelberg mehrmals die Aufrufe, sich für das Foto hinter den Rails und auf der Tribüne zu versammeln. Nach dem Hauptrennen war es dann soweit. „Aufgepasst, Blick nach vorne — uuund bitte lächeln!“ Die Auflösung, wer die Stadtwette gewonnen hat, folgt laut Rennclub Mülheim „zu einem späteren Zeitpunkt“.

Eine ausführliche Berichterstattung über den sportlichen Verlauf des Raffelberger Renntages folgt im Lokalsport in einer der kommenden Ausgaben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben