Polizei

Polizei nimmt in Mülheim mutmaßliche Drogenkuriere fest

Die Polizei hat am Mittwoch vier Personen in Mülheim-Styrum festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Betäubungsmittel eingeführt und mit ihnen gehandelt zu haben.

Die Polizei hat am Mittwoch vier Personen in Mülheim-Styrum festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Betäubungsmittel eingeführt und mit ihnen gehandelt zu haben.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Polizei hat am Mittwoch vier Personen wegen des Verdachts der Einfuhr und Handels mit Drogen festgenommen. Zwei kommen aus den Niederlanden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat am Mittwoch, 21. August, mehrere Personen in Mülheim-Styrum festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Betäubungsmittel eingeführt und auch mit ihnen gehandelt zu haben. Das teilte die Pressestelle der Polizei am Donnerstag mit. An dem Polizeieinsatz sollen hauptsächlich Kräfte des Projektes Sicherheit in Eppinghofen beteiligt gewesen sein.

Polizisten kontrollierten einen VW Passat mit niederländischem Kennzeichen

Gegen 14.35 Uhr hätten Polizisten auf der Oberhausener Straße einen VW Passat mit niederländischem Kennzeichen kontrolliert. Die beiden 21-jährigen Insassen hatten eine größere Summe Bargeld und mehrere Handys dabei und teilweise im Auto versteckt. Sie wurden von den Beamten vorläufig festgenommen.

Zuvor hatten die Polizisten bereits beobachtet, wie der Beifahrer in der Straße Marienplatz aus dem Auto stieg, in ein Haus ging und nach etwa fünf Minuten wieder herauskam. Außerdem konnten sie beobachten, wie ein 47-jähriger Mann kurze Zeit später das Haus betrat und ebenfalls nach wenigen Minuten wieder herauskam.

Verdacht, dass es sich bei den beiden Niederländern um Drogenkuriere handeln könnte

Der Mann sei von den Polizisten angesprochen und durchsucht worden. Bei ihm fanden die Beamten eine kleine Menge Heroin, heißt es im Polizeibericht. Wegen des Verdachts, dass der 47-Jährige die Drogen zuvor in dem Haus gekauft hat, und es sich bei den beiden angehaltenen Niederländern um Drogenkuriere handeln könnte, wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die verdächtige Wohnung in dem Haus erwirkt.

Polizisten durchsuchten daraufhin die Wohnung und fanden Heroin in nicht geringer Menge sowie Streckmittel und Bargeld. Eine 56-Jährige und ein 42-Jähriger, die sich in der Wohnung aufhielten, wurden vorläufig festgenommen.

Polizei ermittelt wegen Verdachts des Handels und der Einfuhr von Betäubungsmitteln

Gegen die vier Festgenommenen ermittelt die Polizei nun wegen Verdachts des Handels und der Einfuhr von Betäubungsmitteln. Sie wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Außerdem wurde gegen den 47-Jährigen ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben