Boards for Charity

Skateboard-Auktion bringt insgesamt über 8000 Euro Spenden

Dieses Board haben Sarah Godschalk und Charlotte Sommer vom Gymnasium Broich designt. Es erzielte bei der Versteigerung 390 Euro für den guten Zweck. 

Dieses Board haben Sarah Godschalk und Charlotte Sommer vom Gymnasium Broich designt. Es erzielte bei der Versteigerung 390 Euro für den guten Zweck. 

Foto: Jörn Schulz

Mülheim/Essen.  In einer Essener Galerie wurden über 20 Skateboards für einen guten Zweck versteigert. Schöner Erfolg auch für zwei Schülerinnen aus Mülheim.

Bei der großen Skateboard-Auktion „Boards for Charity“ in einer Essener Szenegalerie haben zwei Mädchen aus Mülheim einige Profis locker abgehängt: Das von Charlotte Sommer und Sarah Godschalk gestaltete Brett brachte 390 Euro und erzielte damit „einen der höchsten Preise“ des Abends, wie die Organisatoren berichten.

Insgesamt wurden mehr als 20 Boards angeboten, viele von namhaften Street-Art-Künstlern bearbeitet, jedes ein Unikat. Charlotte (13) und ihre Freundin Sarah (14) haben auf Einladung ihres Sportlehrers am

Gymnasium Broich, Jörn Schulz, mitgewirkt. Das Benefiz-Projekt war seine Idee.

Das Geld wollen die Teenager nicht behalten, es geht an schwerkranke Kinder

Die 390 Euro wollen die Teenager auch nicht behalten: Ziel der Aktion war es, Geld für die Initiative „Be Strong for Kids“ zu sammeln, die seit einigen Jahren Sport- und Musikangebote für schwerkranke Kinder im Essener Uniklinikum unterstützt.

Die sehr vielfältig gestalteten Bretter wurden eine Woche lang in der Galerie „JesusChris“ im Essener Südviertel ausgestellt. Bei der Versteigerung am Freitag, den 13., sind letztlich auch alle Exponate an den Mann oder die Frau gebracht worden. Jörn Schulz beziffert den Gesamterlös auf 8018 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben